Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


WEBINAR: Einführung in das EU-Beihilfenrecht
Gegenstand des Seminars
Zuschüsse, Steuerverzichte oder Grundstücksveräußerungen: Oftmals wird hierbei übersehen, dass es sich bei der Unterstützung Dritter durch die öffentliche Hand schnell um eine verbotene Beihilfe handeln kann. Das ist jeder Vorteil ohne angemessene Gegenleistung, den der Empfänger (z.B. auch städtische Beteiligungsunternehmen) unter marktüblichen Bedingungen nicht erhalten hätte. Die öffentliche Hand ist dabei selbst direkt als sog. "Beihilfen gewährende Stelle" betroffen, wenn sie staatliche Zuschüsse zuwendet, Bürgschaften oder Darlehn gewährt. Angesichts der erheblichen finanziellen Risiken, die mit dem EU-Beihilfenrecht verbunden sind, ist eine gründliche und fachkundige Aufarbeitung notwendiger denn je.
 
Ziel dieses Webinars ist es, Einsteigern in die Thematik einen Überblick über das Beihilfenrecht systematisch und verständlich zu vermitteln, um beihilfenrechtliche Sachverhalte in der Praxis einordnen und lösen zu können. Das Webinar richtet sich insbesondere an Personen, die keine oder nur rudimentäre Kenntnisse im Beihilfenrecht haben, sich den dortigen Herausforderungen aber kurzfristig stellen wollen oder müssen.
Seminarablauf

Themenüberblick:

  • Der Beihilfenbegriff
  • Auswirkungen des Europäischen Beihilfenrechts auf die Kommunalwirtschaft
  • Abgrenzung wirtschaftlicher und nichtwirtschaftlicher Tätigkeit (inkl. Handelsbeeinträchtigung und Binnenmarktrelevanz)
  • Defizitabdeckung und EU-Beihilfen – formale Betrauung oder AGVO
  • Konzernbetrachtung auf kommunaler Ebene

Zur Teilnahme an diesem Webinar benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen zur Teilnahme und zu den technischen Voraussetzungen erhalten Sie nach Anmeldung.

Referenten
Lars  Scheider, Assessor jur., ist als gelernter Bankkaufmann nach einer Reserveoffizier-Ausbildung und seiner anwaltlichen Tätigkeit in einer Frankfurter Wirtschaftskanzlei als städtischer Verwaltungsdirektor seit rund 20 Jahren im Beteiligungsmanagement der Stadt Frankfurt am Main beschäftigt. In rund 15 Jahren in seiner Funktion als Leiter des Beteiligungsmanagements verantwortet er die Grundsatzfragen der Beteiligungssteuerung der rund 500 Beteiligungsgesellschaften der Stadt, das Beteiligungscontrolling und die kommunale Mandatsbetreuung. Zu der Mandatsbetreuung gehören die fachliche Analyse der Aufsichtsratsvorlagen und die persönliche Teilnahme an den Gremiensitzungen. Bei den über 1000 absolvierten Gremiensitzungen handelt es sich sowohl um Sitzungen gesetzlicher Aufsichtsratsgremien von börsennotierten Aktiengesellschaften also auch um Sitzungen (teilweise fakultativer) Aufsichtsräte von GmbH’s. Lars Scheider hält eine Vielzahl von Fachvorträgen zu den Themenkreisen des Beteiligungsmanagement und -controlling, der Public Corporate Governance sowie den Anforderungen des europäischen Beihilferechts für die privatwirtschaftliche Betätigung der öffentlichen Hand.
Termin und Ort
Zeitraum:
27.10.2022 09:00 Uhr - 27.10.2022 12:00 Uhr

Preis
189,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


November 2021 (3)

Dezember 2021 (45)

Januar 2022 (30)

Februar 2022 (30)

März 2022 (46)

April 2022 (22)

Mai 2022 (26)

Juni 2022 (22)

Juli 2022 (7)

August 2022 (6)

September 2022 (29)

Oktober 2022 (18)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht