Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


WEBINAR: Künstliche Intelligenz im Behördeneinsatz – rechtsichere Einführung und Nutzung von Verfahren mit KI-Komponenten
Gegenstand des Seminars

Sie planen für Ihre Behörde z.B. den Einsatz von Verfahren mit KI-Komponenten im Bereich der Kommunikation ( Chatbot ), im Bereich des Dokumenten- und Antragsmanagements, in der Verkehrsplanung, für das Gebäudemanagement, für die Optimierung von Testabläufen oder im Bereich von Übersetzungsdiensten? Die Anforderungen an eine moderne Verwaltung werden in vielen Bereichen den Einsatz von Verfahren mit KI-Komponenten erforderlich machen. Nur so kann in dem erforderlichen Maße eine effektivere Gestaltung von Prozessen, die Schaffung von personalisierten Angeboten und die gleichzeitige Entlastung des Personals realisiert werden.

Wenn solche Verfahren mit KI-Komponenten intern oder extern in Auftrag gegeben werden, muss von Anfang an bei allen Beteiligten ein rechtliches KI-Grundwissen vorhanden sein. Dieses rechtliche KI-Grundwissen beinhaltet als ersten Schritt die Festlegung der Werte / der ethischen Grundlagen für die Nutzung dieser Verfahren mit KI-Komponenten. Diese Werte werden in dem Webinar erarbeitet und aktuelle Checklisten vorgestellt. In der Folge werden die datenschutzrechtlichen Anforderungen an Systeme mit KI-Elementen sowie die Rolle der Trainingsdaten erläutert.

Es wird den Teilnehmern/innen ein Instrument zur Folgenabschätzung dargestellt, mit welchem von Anfang an die Risiken des Einsatzes der KI-Komponente bewertet und transparent gemacht werden können. Grundsätze wie Schadensvermeidung, Autonomie, Gerechtigkeit, Fairness sowie Benefizienz müssen beachtet werden und führen zu Anforderungen hinsichtlich Transparenz, Kontrolle und Rechenschaftspflichten.

Den Teilnehmern/innen wird dargestellt, wann man überhaupt von einem Verfahren mit KI-Komponenten spricht und wie künstliche Intelligenz lernt.

An Best Practice Beispielen wird erläutert, welche Klassifizierungen es bei Verfahren mit KI-Komponenten gibt und welche Rolle dabei das bereits im Entwurf vorliegende KI-Regelwerk der EU haben wird. Dieses neue EU-Recht im Bereich der KI wird von großer Bedeutung für alle Betreiber von Verfahren mit KI-Komponenten sein.

In dem Webinar wird das im Entwurf vorliegende KI-Haftungs-Regelwerk der EU dargestellt.

Die Teilnehmer/innen erhalten Informationen über sehr gute KI-Informationsquellen im Internet.

Aspekte wie das neue Datenrecht, die Auswirkungen von KI auf das geistige Eigentum, KI in der Justiz, die rechtlichen Rahmenbedingungen für autonomes Fahren und der Schutz von KI-Komponenten werden auch beleuchtet.

Seminarablauf
Themenüberblick:
  • Darstellung möglicher Einsatzgebiete bzw. der Ziele im Behördenbereich für die Einführung und Nutzung von Verfahren mit KI-Komponenten
  • Ab wann spricht man von einer KI-Komponente ? Was ist KI (Abgrenzung zur Digitalisierung) ? Begriff der vertrauenswürdigen KI ; Wie lernt KI ? Ab wann sprechen wir von Robotern ?
  • Sind die Ängste vieler Mitarbeiter/innen hinsichtlich der Einführung von KI-Komponenten berechtigt ?
  • Welche Werte braucht eine moderne Verwaltung bei der Nutzung von KI ? Darstellung von Checklisten und des rechtlichen KI-Basiswissens ; die datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen
  • Darstellung von Instrumenten zur Folgenabschätzung möglicher Risiken durch den Einsatz von Verfahren mit KI-Komponenten
  • Definition der Verantwortlichkeit für das Verfahren mit KI-Komponenten – für die Einführung, für die Nutzung und die Auswirkungen
  • Darstellung der Anforderungen an ein Verfahren mit KI-Komponenten aus rechtlicher Sicht
  • Best Practice Darstellung aus dem Behördenbereich
  • Verfahren mit KI-Komponenten müssen künftig risikobasiert klassifiziert werden – Darstellung des insoweit maßgeblichen europäischen KI-Rechts
  • Darstellung des im Entwurf schon vorliegenden europäischen KI-Haftungs-Regelwerks
  • Informationen über sehr aktuelle KI-Informationsquellen im Internet
  • Darstellung des neuen Datenrechts, der Auswirkungen von KI auf das geistige Eigentum, des rechtlichen Rahmens im Bereich autonomes Fahren und wie KI-Komponenten rechtlich geschützt sind

Zur Teilnahme an diesem Webinar benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen zur Teilnahme und zu den technischen Voraussetzungen erhalten Sie nach Anmeldung.

Referenten
Dr.  Andreas  Roß, nach dem Studium der Rechtswissenschaften 2 Jahre als Rechtsanwalt tätig. Wechsel zum Freistaat Bayern und dort jeweils mehrere Jahre in einer Rechtsabteilung, als Leiter einer Personalabteilung und als Leiter einer IT-Abteilung tätig. Seit 2016 ist er Leiter einer HR-Abteilung. Herr Dr. Roß hält seit 2008 Seminare zum Social Media Recht und Datenschutzrecht für Unternehmen und Behörden, im In- und Ausland. Lehrbeauftragter an der OTH Regensburg und an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern. Seit 2020 hält Herr Dr. Roß auch Seminare zum Recht der künstlichen Intelligenz und zum Drohnenrecht.
Termin und Ort
Zeitraum:
24.05.2023 10:00 Uhr - 24.05.2023 13:00 Uhr

Preis
189,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


Februar 2023 (40)

März 2023 (99)

April 2023 (46)

Mai 2023 (54)

Juni 2023 (49)

Juli 2023 (18)

August 2023 (18)

September 2023 (64)

Oktober 2023 (56)

November 2023 (67)

Dezember 2023 (25)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Krisenmanagement
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht