Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


WEBINAR: Update Vergaberecht – Neue Entwicklungen und aktuelle Rechtsprechung
Gegenstand des Seminars

Das Vergaberecht ist auch im Jahre 2022 im ständigen Wandel. So stellt das neue Wettbewerbsregister an Auftraggeber neue Pflichten. Auch wächst die Bedeutung einer strategisch-nachhaltigen Beschaffung. Zudem nehmen der Stellenwert von öffentlichen Zuwendungen für Auftraggeber bei Vergabeverfahren und die damit für sie verbundenen Pflichten zur Vermeidung von Vergabeverstößen und Rückforderungen zu. Festzustellen ist auch, dass in der Rechtsprechung eine Abkehr von einer streng formalen Auslegung des Vergaberechts stattfindet. Dadurch entstehen für Auftraggeber und Bieter neue Gestaltungsspielräume zur Auslegung und zur Aufklärung innerhalb von Vergabeverfahren.

Auch wurde die Grenze zwischen einer i. d. R. produktneutralen Leistungsbeschreibung und einer zulässigen Produktvorgabe durch die aktuelle Rechtsprechung klarer gezogen. Die neue Rechtsprechung wird insgesamt, etwa zu den Fragen der Zulässigkeit von Direktvergaben und zu den Fragen der Eignungs- und Zuschlagskriterien, erörtert.

In dem Webinar steht das Aufzeigen praxisgerechter und rechtlich sauberer Lösungen, die effiziente Verfahren ermöglichen, im Fokus.

Seminarablauf
Das Webinar findet wie folgt statt:

09:00 - 12:00 Uhr | 1 Stunde Mittagspause | 13:00 - 16:00 Uhr

Themenüberblick:
  • Die richtige Vergabevorbereitung: Prüfungspunkte
  • Ausnahmen vom Vergaberecht
  • Zuwendungen und Vergaberecht: Vermeidung von Rückforderungen
  • Vergabeverfahren zwischen Offenen Verfahren und Direktvergaben
  • Neue Heilungsmöglichkeiten in Verfahren: Weg von der Formstrenge
  • Leistungsbestimmung: Zwischen Produktneutralität und Produktvorgabe
  • Die Rahmenvereinbarung nach EuGH vom 17.06.21 „Simonsen & Weel"
  • Aktuelles zur Eignungsprüfung und zu den Zuschlagskriterien
  • Das neue Wettbewerbsregister
  • Aktuellere Rechtsprechung und aktuelle Entwicklungen im Vergaberecht

Zur Teilnahme an diesem Webinar benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen zur Teilnahme und zu den technischen Voraussetzungen erhalten Sie nach Anmeldung.

Referenten
Norbert  Portz,
leitet beim Deutschen Städte- und Gemeindebund das Dezernat für Städtebau, Vergabe und Umwelt. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund vertritt über seine Mitgliedsverbände ca. 11 000 Städte und Gemeinden in Deutschland. Die kommunalen Belange vertritt Herr Portz in Brüssel und in Berlin. In dieser Funktion ist er oft Sachverständiger und Vertreter der Kommunen bei Anhörungen von Bundesregierung, Bundestag, EU-Kommission sowie EU-Parlament.
 
Herr Portz ist Referent, Mitherausgeber sowie Autor zahlreicher Fachbeiträge, Fachbücher sowie auch Kommentare zum Städtebau-, Vergabe- und Umweltrecht. Zu den Kommentaren und Handbüchern aus dem Vergaberecht zählen:
  • Ingenstau/Korbion, Kommentar zur VOB/A und VOB/B, 21. Auflage 2020
  • Kulartz/Kus/Portz/Prieß, GWB-Kommentar, 5. Auflage 2020
  • Kulartz/Kus/Marx/Portz/Prieß, VgV-Kommentar, 2021, 2. Auflage
  • Kulartz/Kus/Portz/Prieß, UVgO-Kommentar, 1. Auflage 2017
  • Beck´sches Formularhandbuch zum Vergaberecht, 3. Auflage 2018
Termin und Ort
Zeitraum:
06.10.2022 09:00 Uhr - 06.10.2022 16:00 Uhr

Preis
299,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


Mai 2022 (6)

Juni 2022 (75)

Juli 2022 (29)

August 2022 (32)

September 2022 (82)

Oktober 2022 (41)

November 2022 (68)

Dezember 2022 (24)

April 2023 (1)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht