Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


Zukunft Führung 2022
Neue (Führungs-)Kraft in der Behörde entfalten
Gegenstand des Seminars

 

 

 

 

 

Von den oberen Führungskräften in Staat und Verwaltung erwarten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie auch Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen völlig neue Qualitäten in der Zukunftsentwicklung der Kommune, der Behörde oder der Organisationseinheit, die ihnen zur Führung anvertraut ist. Damit sind nicht nur die hauptamtlichen Verwaltungschefinnen und -chefs und hochrangige Führungsfunktionen adressiert und gefordert, sondern in zunehmenden Maße auch die politisch Verantwortlichen. Nur wenn sich Zusammenarbeit in neuer Qualität, der Mut zu neuen Ideen abseits gewohnter Mechanismen, neue Geschäfts- und Prozessmodelle gemeinsam und konstruktiv entwickeln, wird die im digitalen Zeitalter alternativlose "Führung 4.0" ein Erfolgsmodell für alle Beteiligte!

Die Tagung "Zukunft Führung" am 21. und 22. Juni 2022 ist eine zweitägige Exklusiv-Veranstaltung für Verwaltungs-Führungskräfte im GOP Varieté-Theater Bonn und unterstützt Sie dabei, sich heute schon optimal auf die Führung der Zukunft einzustellen. Die Location befindet sich im Herzen des geschichtsträchtigen Bundesviertels in Bonn – zwischen ehemaligen Plenarsaal und Langem Eugen. Die Agenda umfasst neben Key-Notes im Hauptprogramm, mehreren Praxis-Workshops zu verschiedenen Facetten der Führung auch eine exklusive Varieté-Dinner-Show – kollegialer Austausch und Get Together mit Weltklasse-Entertainment und exzellentem Genuss. Zudem bietet das GOP Varieté-Theater Bonn moderne Tagungsräumlichkeiten, hervorragende und großzügige Möglichkeiten der gegenseitig inspirierenden Kommunikation und Netzwerkarbeit.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Zielsetzung

Auf der Tagung "Zukunft Führung" lernen/erfahren/bekommen Sie:

  • erforderliches Grundlagenwissen über die wichtigsten Facetten und Herausforderungen des digitalen Zeitalters und dessen Bedeutung für Führung,
  • mehr Klarheit über die eigene Führungsrolle und -persönlichkeit,
  • den Blick über den Tellerrand und das große Ganze systemisch im Blick zu haben,
  • wie man sich selbst adäquat steuert und organisiert,
  • die Reflexion bestehender Modelle, Denkweisen und Kompetenzen in Bezug auf Führung,
  • wie man komplexe Kommunikations- und Change-Prozesse verstehen und zum Wohle aller Beteiligten managen kann,
  • eine Brücke zu schlagen und eine gesunde Balance herzustellen zwischen "hard facts" und "soft skills",
  • einzigartige Erkenntnisse und kreative Impulse für Ihre Führungsaufgaben!
Seminarablauf

Dienstag, 21. Juni 2022
09:00 Begrüßung und Einführung
Benjamin Bauer, Mitglied der Geschäftsleitung, Behörden Spiegel-Gruppe
Marco Weißer, Büroleitender Beamter und nebenamtlicher Lehrbeauftragter 
09:15 Wirksam führen - Hirnforschungsergebnisse für den Führungsalltag
Corona hat nicht nur der Digitalisierung einen kräftigen Schub verliehen. Auch die schleichende Veränderung der Anforderungen an Personalführung erhielt durch Homeoffice, Videomeetings und Kontaktbeschränkungen einen Booster - zusätzlich zum Fachkräftemangel und den Anforderung der Generationen XYZ. „Weiter so“ mit engmaschig kontrollierender Führung funktioniert nicht, Überbrückung durch Nicht-Führen kann auch keine Lösung sein. Ein Blick in das menschliche Gehirn zeigt Abläufe und Mechanismen im Wahrnehmen und Empfinden auf, deren Kenntnis Lösungen für die genannten Herausforderungen nahelegt. Lernen Sie praxistaugliche und erprobte Methoden kennen, um Ihre Führungsskills weiterzuentwickeln. Zunächst im Vortrag, und gerne auch in den nachmittäglichen Workshop-Blocks.
Referent: Jochen Ludwig, Personal- und Organisationsentwickler bei der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) in Mannheim
10:00 Führung in der Verwaltung: Ein Ausblick ins Jahr 2030+
Bis 2030 entwickeln neue Technologien genauso wie wirkstarke Veränderungen in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt dank des Trendtreibers Covid-19 noch mehr als heute ihr Potenzial und formen Zukünfte, die wir heute nur antizipieren können. Verwaltungen liegen inmitten dieser transformativen Einflusssphären und müssen ihre Organisationen und Belegschaften daraufhin ausrichten. Wie sich in einem solchen Kontext Führungskonzepte gestalten, wird die Fragestellung des Vortrags sein.
Referent:
Christian Schoon,
(Zukunftsforscher M.A.), Freiberuflicher Zukunftsforscher und Mediator, Externer Foresight Consultant bei Future Impacts, Vice-Chair German Node of Millennium Project, Interner Foresight Berater bei der Stadt Köln
10:45 Kaffee- und Kommunikationspause
11:15 Führen auf Distanz im digitalen Zeitalter
Corona hat Führung auf Distanz zum Alltag gemacht, letztlich aber ein Trend der digitalen Transformation beschleunigt. Seit der Pandemie gibt es viele Studien zur Effektivität von hybriden Teams. In diesem Vortrag wird unsere Wahrnehmung von Nähe hinterfragt. Wie gestalten wir jetzt das Miteinander von face-to-face und digital? Was sind die Folgen für Verhaltensweisen und Präferenzen der Führungskräfte? Der Vortrag ist eine Einladung, die Chancen für Führung in hybriden Teams besser zu greifen.
Referent: Dr. Joey-David Ovey, Berater und Coach mit dem Schwerpunkt öffentliche Verwaltung
12:00 Fragen und Antworten, Vorstellung der Workshops
12:15 Gemeinsames Mittagessen
13:15 Workshop-Block 1 mit den Referenten des Vormittags
• Wirksam Führen

Zukunft der Führung
Führung auf Distanz
14:25 Kurze Pause – Wechsel der Gruppen
14:35 Workshop-Block 2 mit den Referenten des Vormittags
15:45 Kaffee- und Kommunikationspause
16:15 Workshop-Block 3 mit den Referenten des Vormittags
17:30 Zusammenfinden im Plenum
Ergebnisse/Zusammenfassungen aus den Workshops
18:00 Ende Tag des ersten Veranstaltungstages
18:30 Get-Together und Networking bei der Varieté-Dinner-Show







Mittwoch, 22. Juni 2022
08:30 Begrüßung
Was bleibt von Tag 1?
Benjamin Bauer, Mitglied der Geschäftsleitung, Behörden Spiegel-Gruppe
Marco Weißer, Büroleitender Beamter und nebenamtlicher Lehrbeauftragter 
08:45 Führungsfallen erkennen und vermeiden
Gleichgültig, ob neu in Führung oder erfahren: An vielen Stellen im Berufsalltag lauern Führungsfallen. Wir erledigen Aufgaben selbst, anstatt zu delegieren, kommunizieren nicht eindeutig genug oder streben nach einem guten Klima statt nach den richtigen Entscheidungen. Führungsfallen bringen uns ins Stolpern. Sie verhindern, dass wir Führung wirklich meistern. Der Vortrag zeigt die häufigsten Führungsfallen auf und gibt Tipps, wie Sie die Fallen erkennen und vermeiden können.
Referentin: Corinna Kriesemer, Trainerin und Coach Inhaberin CPW Consulting
10:15 Kaffee- und Kommunikationspause
10:45 Führung 4.0 – Verloren in der Matrix-Organisation
Verloren in der Matrixorganisation steht nur sinnbildlich für die Situation in der sich alte und neue Führungskräfte seit einigen Jahren und sicher verstärkt durch die Erfahrungen der Corona-Pandemie wieder finden. Neue Bedürfnisse der Generationen X, Y und Z, Herausforderungen durch eine immer agilere, schnellere und unsicherere (?) Entscheidungsfindung im Umfeld von Digitalisierung, OZG, eAkte und eRechnung.
Welche neuen Fähigkeiten muss die behördliche Führungskraft besitzen, um mit der Generation Online und Smartphone und deren Work-Life-Balance-Bedürfnissen gerecht zu werden, ohne die beschränkten Möglichkeiten der öffentlichen Verwaltung zu sprengen? Welche Bedürfnisse und Erwartungen hat die Generation junger Kolleginnen und Kollegen tatsächlich? Welche Bedürfnisse sind aus dem „Feldversuch“ Homeoffice während der Corona-Pandemie entstanden. Der Vortrag versucht im Rahmen der realen Situation einer kleineren obersten Landesbehörde darzustellen, welche Anforderungen in der öffentlichen Verwaltung sowohl die Führunskraft als auch die Organisation der Dienststelle erfüllen sollten, um die Erwartungen junger Beschäftigter nicht zu enttäuschen. Dafür werden Praxiserfahrungen und Studienergebnisse der Behörde selbst als auch verschiedener Forschungseinrichtungen dargestellt und bewertet. Dabei wird die besondere Alterssituation, die beschränkt verfügbaren Haushaltsmittel, das Tarif- und Beamtenrecht als auch die Erwartung, immer richtig zu handeln beleuchtet. Im Ergebnis werden die Kernkompetenzen der Führungskraft, die hauptsächlichen Erwartungen der Beschäftigten und die Anforderungen an die Organisation dargestellt.
Referent: Dirk Nebel, Ministerialdirigent, Abteilungsleiter Zentrale Dienste, Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forstendes Landes Sachsen-Anhalt
11:45 Warum sollten sich Führungskräfte mit Mediation befassen?
Streit zwischen Führungskräften oder Mitarbeiter*innen lähmt, kostet Zeit und Geld. Schlimmstenfalls verlieren wir gute Mitarbeiter*innen oder sie kündigen innerlich. Können wir uns das leisten?
Es ist eine wichtige Führungsaufgabe, dafür zu sorgen, dass persönliche Konflikte nicht den Betriebsfrieden gefährden und Arbeitsergebnisse beeinträchtigen. Frühzeitige Mediation beugt eskalierendem Streit vor.
Referent: Edmund Schaaf, Bürgermeister a. D. langjähriger Büroleitender Beamter und Mediator
12:30 Zusammenfassung der Tagung
Feedback & Ausblick
Marco Weißer, Büroleitender Beamter und nebenamtlicher Lehrbeauftragter 
Benjamin Bauer, Mitglied der Geschäftsleitung, Behörden Spiegel-Gruppe
12:45 Gemeinsames Mittagessen
Ende der Tagung
 
Referentinnen/Referenten


Corinna Kriesemer ist ausgebildete Politikwissenschaftlerin, war als Presseverantwortlich tätig und ist seit 20 Jahren selbständig. Sie arbeitet als Trainerin und Coach für Industriekunden und Behörden in den Themenbereichen Führung, Kommunikation und Teamentwicklung. Ihre Videotrainings bei LinkedIn Learning haben bisher fast 600.000 Zuschauer‘*innen erreicht.

 









Jochen Ludwig
ist interner Berater für Organisations- und Personalentwicklung bei der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH. Erfahrungen in der Entwicklungshilfe, Nicht-Regierungs-Organisationen, einem Technikkonzern, in der Industrie und im öffentlichen Dienst  ermöglichen einen differenzierten Blick auf unterschiedliche kulturelle Selbstverständlichkeiten. Nach Jahren in den Arbeitsfeldern IT-Training, elektronische Lernsysteme und -architekturen, Potenzialentwicklung sowie Personalentwicklungscontrolling liegen die aktuellen Schwerpunkte in der Führungskräfteentwicklung, Facilitating verschiedener Organisationsentwicklungsprozesse und der Leitung von Personalentwicklungsprojekten.













Dirk Nebel
erlangte, nach seinem Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen mit anschließendem Referendariat im Bezirk des OLG Braunschweig, sein zweites juristisches Staatsexamen im Jahr 1996. Zwischen 1996 und 2004 war Dirk Nebel als Richter in der ordentlichen Gerichtsbarkeit des Landes Sachsen-Anhalt tätig und wechselte aus dieser Tätigkeit in den Gesetzgebungs- und Beratungsdienst des Landtages von Sachsen-Anhalt. Als einer der Leiter dieses unabhängigen Beratungsgremiums der Abgeordneten und des Justitiariats der Landtagsverwaltung wechselte er 2013 in die Funktion des Leiters der Zentralabteilung für „Allgemeine und übergreifende Angelegenheiten“ in das Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt.
Von November 2016 bis Oktober 2021 war Ministerialdirigent Dirk Nebel als Zentralabteilungsleiter im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt mit der Zuständigkeit für „Zentrale Dienste, Digitale Strategie und Breitbandversorgung“ tätig. Mit Beginn der neuen Legislaturperiode im Jahr 2021 in Sachsen-Anhalt leitet er die Abteilung „Zentrale Dienste“ des Ministeriums für „Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt“, welches durch den Neuzuschnitt der Ressortzuständigkeiten entstanden ist.


 
Dr. Joey-David Ovey ist Organisationsberater, Moderator und Coach mit den Schwerpunkten öffentlicher Sektor, Non-Profit-Organisationen und Gesundheitswesen. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Organisationsentwicklung und v.a. in der Optimierung von Kooperationsstrukturen innerhalb und zwischen Organisationen. Durch seine langjährige Beratungstätigkeit  ist für ihn selbstverständlich, dass Projekte nur mit den Menschen in Organisationen und Unternehmen gelingen. Auch deshalb legt er einen besonderen Fokus auf Führungsverhalten und auf die sinnvolle Beteiligung von Mitarbeitern an Strategie- und Organisationsprojekten. Er verbindet besondere Methodenkompetenz bei Organisations- und Steuerungsfragestellungen mit der systemischen Organisationsberatung und Coachingkompetenz, und betrachtet dabei alle formellen und informellen Aspekte von Organisationserfolg aus einer Hand. Er begleitet Organisationen dabei, aus eigener Kraft Antworten auf die großen strategischen Herausforderungen zu finden.
Herr Dr. Ovey hat langjährige Führungserfahrungen bei der Prognos AG gesammelt, er war zudem für Kienbaum als Berater tätig. Er hat Kunden wie den GKV-Spitzenverband, das Bundesministerium für Gesundheit, die Deutsche Nationalbibliothek und das Landesumweltamt NRW in Organisationsfragen beraten.


 











Edmund Schaaf
ist Bürgermeister a. D. Früher: Ortsbürgermeister, Kreistagsmitglied, Büroleiter, hauptamtlicher Erster Beigeordneter und Bürgermeister der Verbandsgemeinde Montabaur, Mitglied der Lenkungsgruppe der Planungsgemeinschaft Mittelrhein-Westerwald. Derzeitig: zertifizierter Mediator nach § 6 Mediationsgesetz. Bearbeiter der §§ 22, 24 bis 27, 30 a, 34 bis 40, 61, 64 bis 73 im Kommentar zur rheinland-pfälzischen GemO, Autor zahlreicher Abhandlungen in der Fachzeitschrift Deutsche Verwaltungspraxis, Mitglied des Aufsichtsrats des Diözesan-Caritasverbandes Limburg.


  
Christian Schoon arbeitet als Projektleiter bei der Prognos AG am Standort Düsseldorf. Zudem ist er freier Mitarbeiter bei Future Impacts, Dozent für Zukunftsforschung an der FU Berlin und Vice-Chair vom German Node des Millennium Project. 
Vor seiner jetzigen Tätigkeit hat Herr Schoon als Zukunftsforscher für die Stadt Köln in der Organisationsentwicklung gearbeitet und sich dort intensiv mit Szenarien sowie Zukunftschancen und -herausforderungen der Verwaltung beschäftigt. 
Bei der Entwicklung von Szenarien, Trends, Visionen und Strategien bindet Herr Schoon KundInnen, KlientInnen oder Mitarbeitende und KollegInnen partizipativ mit ein. Es geht ihm darum, die Entwicklungen zu neuen Zukunftsformationen kritisch zu hinterfragen, statt diesen blindlinks zu folgen. Dies geschieht mittels klassischer Foresight-Methoden, zum Beispiel über Szenario-Ansätze, Befragungen von ExpertInnen oder kreativer und gamifizierter Workshop-Formate, mit dem Ziel mögliche Zukünfte erfahrbar zu machen.


 
Marco Weißer ist Büroleitender Beamter, Fachbereichsleiter Personal/Organisation bei der Verbandsgemeindeverwaltung Höhr-Grenzhausen, Rheinland-Pfalz, u. a. nebenamtlicher Lehrbeauftragter bei der Kommunalakademie Rheinland-Pfalz sowie beim Niedersächsischen Studieninstitut Hannover, Gutachter an der Hochschule für öffentliche Verwaltung (HöV) Rheinland-Pfalz in Mayen. Er war beim Hessischen Verwaltungsschulverband (Verwaltungsseminar Frankfurt am Main) Mitglied eines Prüfungsausschusses für Verwaltungsfachangestellte Fachrichtung Landes- und Kommunalverwaltung. Er ist Diplom-Verwaltungsbetriebswirt (FH) der HöV Mayen und hält einen Master of Public Administration (MPA) der Universität Kassel, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Lehrstuhl Planung und Organisation von Verwaltungssystemen. Autor von drei Büchern über Ausbildung (Ausbildungsratgeber) und zahlreicher Publikationen in verwaltungsnahen Fachzeitschriften auch aus dem Themenbereich Führung.


  Hotelempfehlungen

Bonn Marriott Hotel (1 Min. Fußweg)
Platz der Vereinten Nationen 4, 53113 Bonn
Weitere Informationen

Boarding Haus an der Heusallee (3 Min. Fußweg)

Heussallee 11, 53113 Bonn
Weitere Informationen


Motel One Bonn-Beethoven (10 Min. mit dem ÖPNV)
Berliner Freiheit 36, 53111 Bonn
Weitere Informationen

Motel One Bonn-Hauptbahnhof (10 Min. mit dem ÖPNV)
Am Hauptbahnhof 12, 53111 Bonn
Weitere Informationen

Termin und Ort
Ort:
GOP Varieté-Theater Bonn
Karl-Carstens-Straße 1
53113 Bonn
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: https://www.variete.de/bonn


Zeitraum:
21.06.2022 09:00 Uhr - 22.06.2022 12:45 Uhr

Preis

799,00 € zzgl. MwSt.

Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


Mai 2022 (6)

Juni 2022 (75)

Juli 2022 (29)

August 2022 (32)

September 2022 (82)

Oktober 2022 (41)

November 2022 (68)

Dezember 2022 (24)

April 2023 (1)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht