Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


SYMPOSIUM: Neue Technologien für die Polizei
Innovative Entwicklungen zur Verbesserung der polizeilichen Aufgabenerledigung
Gegenstand des Seminars

Neue Technologien bieten für die Polizei im Bereich der Führungs- und Einsatzmittel aber auch im Bereich der Aus- und Fortbildung zahlreiche neue Einsatzmöglichkeiten.

Derzeit beschäftigt sich die deutsche Polizei intensiv mit dem Programm Polizei 20/20 zur Harmonisierung der polizeilichen IT und der Digitalisierung der polizeilichen Aufgabenwahrnehmung. Daneben gibt es aber zahlreiche Herausforderungen aber auch Lösungsansätze auf vielen anderen Aufgabenfeldern der Polizei. Innovative Initiativen und Ergebnisse aus Wissenschaft, Industrie und einzelnen Polizeibehörden können die Polizei insgesamt bei Ihrer Aufgabenerledigung vielfältig unterstützen.

Daher veranstaltet der Behörden Spiegel seit 2019 ein Technologiesymposium, um relevante Zukunftstechnologien für die Polizei zu präsentieren und in einem weit intensiveren Format zu diskutieren, als es z.B. beim Europäischen Polizeikongress oder anderen Tagungsformaten möglich ist.

Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Mitarbeitende aus Behörden und öffentlichen Institutionen (Dienstlicher Nachweis erforderlich). Die Teilnahmegebühr beträgt 750,- Euro zzgl. MwSt. Darin enthalten sind zwei Übernachtungen und alle Mahlzeiten während des Symposiums sowie die Tagungsunterlagen in elektronischer Form.
Zielsetzung

Hauptziel des Symposiums ist es, die teilnehmenden Angehörigen der Polizei bezüglich möglicher oder bereits bei der Polizei oder anderen Behörden in Erprobung oder Anwendung befindlicher neuer Technologien gedanklich „vor die Lage“ kommen zu lassen, um besser auf die zukünftigen Entwicklungen reagieren zu können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen Überblick über die derzeitigen und absehbaren technologischen Entwicklungen, die zur Verbesserung der polizeilichen Aufgabenerledigung beitragen können. Außerdem wird bei der Veranstaltung ein Schwerpunkt auf den Erfahrungsaustausch zwischen den verschiedenen Behörden gelegt.

Zielgruppe

Das Symposium richtet sich an Entscheidungsträger, Führungskräfte und Experten der Polizei, die für Einsatzplanung und Einsatzdurchführung auf neue Technologien angewiesen sind oder für Technik bzw. technologische Innovation in ihren Behörden zuständig sind.

Seminarablauf

1. Tag,19. September 2022

 bis 13:00 Anreise, Registrierung, Mittagsimbiss
 13:00 Begrüßung
Detlev Tolle, Polizeipräsident - Polizeipräsidium Unterfranken 

Impuls: Die digitale Zukunft der Polizei

Michael Schwald, Landespolizeipräsident - Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport uind Integration
 14:00 Themenblock: Mobile Policing

Mobiles kooperatives Einsatzmanagement – vom Smartphone/Tablet über den Streifenwagen zur Leitstelle bzw. in die polizeilichen IT-Systeme

Georg Ringmayr - CIO der bayerischen Polizei

Das Projekt ALEA - Assistentin Einsatz und Leitstelle Automotive

Andreas Waltl - Germantronic, Geisenfeld

Der Streifenwagen als digitaler Arbeitsplatz

Andreas Ponath, Johannes Stadelbauer - Polizeipräsidium Mittelfranken, Nürnberg
 16:00 Kaffeepause
 16:30

Management von movilen Endgeräten (Smartphone, Tablet, Notebook etc.)
Jürgen Wand – VmWare, München

Mobile Policing Lösungen und Projekte in Baden-Württemberg

Alexandra Vollmer, Präsidium Technik, Logistik. Service der Polizei Baden-Württemberg

Mobile Policing in der Schweiz an Beispielen aus Zürich

  • Mobile Verkehrsunfallaufnahme
  • Mobile Einsatz- und Lagemeldungen, mobiles Berichtswesen
  • Abfrageplattformen auf verschiedenen Backendsystemen für Personen und Fahrzeuge
Stefan Niederbacher – Stadtpolizei Zürich 
 19:30 Gemeinsames Abendessen auch mit den Referenten im Kloster Himmelspforten

2. Tag, 20. September 2022

 08:30

Themenblock: Führungs- und Einsatzunterstützungssysteme / Geoinformationssysteme

Digitale Einsatzplanung
Roland Lutz - Geobyte Stuttgart

Komplexe Geodatenanalyse
Steve Haas - ATOS Frankfurt/Main

Sichere Cloud Plattformen für den verzugslosen behördenübergreifenden Lage- und Informationsaustausch zwischen Leitstellen, Lagezentren, Führungs- und Krisenstäben
Henrik Nickel - IABG Berlin

Vor die Lage kommen, bevor sie Leben bedroht! Alarmierung, Lagebild und Führung in Echtzeit.
Christian Scherf - Geschäftsführender Direktor - Axon Public Safety Germany SE

 10:15 Kaffeepause
 10:45 Digitale 3 D – Unterstützung der Einsatzkräfte vor Ort
Roland Raith – Hexagon / Leica Geosystems, Glattbrugg (CH)

Eine Einführung zum „Serviceportal für Geoinformationen“ des BKA

Dr. Olaf Heimbürger – Bundeskriminalamt (BKA)

Digitale Lagebilder und Einsatzplanung für den Wach- und Wechseldienst mit den Polizei 20/20 Basisdaten

Dominik Kumer – DISY Karlsruhe
 12:30 Mittagsimbiss
 13:30

Einführung im Plenum des Symposiums zu den verschiedenen VR / AR Lösungen für die Aus- und Fortbildung und das Einsatz- bzw. Schießtraining

 14:30

Aufteilung der Teilnehmer des Symposiums in zwei Gruppen

  Gruppe A
Themenblock: Neue Technologien für die Aus- und Fortbildung und das Einsatztraining der Polizei mit Virtual / Augmented Reality
Stationsumlauf in Gruppen je 30 Minuten - Teil 1 - mit Schwerpunkt „reaktives Einsatztraining". An fast allen Stationen können mehrere Teilnehmer die VR/AR Ausrüstung nutzen bzw. testen

Refense - Einsatztraining für lebensbedrohende Situationen
RE-liON - Hochstresstraining für den Wach- und Wechseldienst – Einzeltraining
MXR-Tactics - Einsatz- und Schießtraining mit Mixed Reality
Hologate - Immersives Trainingssystem u.a. für Spezialeinheiten
Schenker Technologies - Aktuelle Hardware–Lösungen für VR/AR
TRICAT - Taktische Verwundetenversorgung unter psychischer Belastung
Thales - Digital Firing
 

Zusätzlich: RE-liON / SHOTPROS Team-Hochstresstraining mit hoher körperlicher und psychischer Belastung (Dauer ca. 60 Minuten)
 14:30 - 18:30 Uhr Gruppe B
Workshop Mobile Policing

• Vertiefung von Präsentationen des Vortages

• Innovationsschau an praktischen Beispielen (evtl. Stationsumlauf)
• Erfahrungs- und Meinungsaustausch
 16:15 Kaffeepause
 16:45 Stationsumlauf - Teil 2
 20:00 Gemeinsames Abendessen auch mit den Referenten im Kloster Himmelspforten

3. Tag, 21. September 2022

 08:30 Themenblock: Diverses

Impuls: Ergebnis der Studie: Öffentliche Akzeptanz digitaler Technologien für die deutsche Polizei
Dr. Wolfgang Zink - PWC Hamburg

Wie digitale Kollegen die Arbeit der Polizei unterstützen können
Christin Letz - MR.KNOW by Inspire Technologies GmbH, St. Georgen

5G: Probleme und Chancen für die Polizei
Christian Dressler - Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich (ZITIS)

Sicherheitskritische Einsatzkommunikation über öffentliche 4G / 5G Mobilfunknetze - Herausforderungen und Chancen
Dr. Charlotte Rösener - Frequentis, Langen
 10:30 Kaffeepause
 11:00

 Einsatzunterstützungssysteme für Spezialeinheiten
Prof. Dr. Frank Ortmeier – Otto von Guericke Universität Magdeburg
Maria Mendat – Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt

Indoor - Navigation beim Einsatz von Spezialeinheiten

Fabian Rosenkranz, Susanne Kaiser, Henry Meißner - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Programm Polizei 20/20 - Überblick zu Sachstand, Perspektiven, Problemen
Programm Polizei 20/20 - Projekte bzw. Vorhaben im Umfeld neuer Technologien für die Polizei
Holger Gardorosi - Gesamleitung P 20/20 im Bundesministerium des Innern und für Heimar

 13:00 Mittagsimbiss
 1400

Fortsetzung Themenblock Diverses

Impuls: Die digitale Polizei der Zukunft - vom Datenhaus bis zur Polizei am Einsatzort
N.N.

Einsatz mobiler und fest installierter Kameras und deren Infrastruktur in Zürich
Walter Peschke, Martin Tanner - Stadtpolizei Zürich

Online Einsatztraining für die Bereitschaftspolizei
Stefan Niederbacher - Stadtpolizei Zürich

OSINT - Open Source Intelligence


Programm Polizei 20/20 - OSINT Projekte in der Projektgruppe OSINT/PM
Louis Jarvers - Programm Polizei 20/20

Open/ Hidden Source Intelligence / Echtzeitanalyse Sozialer Medien zur Einsatz- und Ermittlungsunterstützung
Jorge Liening-Ewert – Polizeidirektion Osnabrück
Holger Hattermann – Polizeidirektion Oldenburg

 16:00 Verabschiedung

Aufgrund der immer noch bestehenden Corona-Situation bitte wir folgende Punkte zu beachten:
1. Vor Anreise bzw. Veranstaltungsbeginn sowie an den Folgetagen einen Corona-Schnelltest durchzuführen
2. Bei Erkältungssymptomen vor bzw. während der Veranstaltung auf eine (weitere) Teilnahme zu verzichten
3. Wegen nicht möglicher Abstände bei der Veranstaltung einen Mund-/Nasenschutz mitzubringen und nach persönlicher Einschätzung während der Tagung zu verwenden.

Veranstaltungsort:

Vogel Convention Center (VCC)

Max-Planck-Str. 7/9, 97082 Würzburg
Ausreichend Parkplätze verfügbar; Hinweise zur Anfahrt : www.vcc-wuerzburg.de

Übernachtung:
Exerzitienhaus Himmelspforten des Bistums Würzburg
(5 Minuten Fußweg vom VCC)

Mainaustr. 42
97082 Würzburg
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: www.himmelspforten.net/anreise

Fachliche Leitung und Moderation
• Dipl. – Ing. Dietrich Läpke, Behörden Spiegel
• KHK Christoph Lange, Hessisches Landeskriminalamt
• Ltd. Polizeidirektor Jürgen Schäberle, Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei Baden-Württemberg

Ansprechpartner:
Dietrich Läpke, Tel.: 0177 968 444 8
dietrich.laepke@behoerdenspiegel.de
Termin und Ort
Ort:
VCC Vogel Convention Center GmbH
Max-Planck-Straße 7/9
97082 Würzburg


Zeitraum:
19.09.2022 13:00 Uhr - 21.09.2022 17:00 Uhr

Preis
750,- Euro zzgl. MwSt. inkl. zwei Übernachtungen und Verpflegung
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


September 2022 (2)

Oktober 2022 (43)

November 2022 (86)

Dezember 2022 (31)

Januar 2023 (29)

Februar 2023 (22)

März 2023 (33)

April 2023 (15)

Mai 2023 (27)

Juni 2023 (21)

Juli 2023 (4)

August 2023 (4)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht