Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


WEBINAR: Das neue BPersVG 2021
Gegenstand des Seminars
Das Bundespersonalvertretungsgesetz (BPersVG) wurde zuletzt im Jahr 1974 novelliert und seitdem lediglich punktuell fortgeschrieben.
 
Die Strukturen und Prinzipien des Gesetzes haben sich zwar überwiegend bewährt und in der Rechtspraxis als flexibel und entwicklungsoffen gezeigt. Die Entwicklungen der letzten Jahrzehnte machten es jedoch erforderlich, das BPersVG anzupassen. Auch gab es Kritik durch die Rechtsprechung des BVerwG an dem „alten Gesetz" – die Landespersonalvertretungsgesetze (BW/Bayern/NRW) sind längst „davon gezogen" und moderner. Auch der Koalitionsvertrag der 19. Legislaturperiode sieht daher vor, das Bundespersonalvertretungsgesetz zu aktualisieren.

ABER
: am 22.04.21 hat der Bundestag das neue BPersVG beschlossen, jetzt ist der Bundesrat an der „Reihe" (Sitzungen am 04.05./28.05.21) – mit dem Inkrafttreten wird noch im Juni 2021 gerechnet – durch Verkündung im Bundesgesetzblatt.
Seminarablauf
Folgende 10 Themen werden in dem Webinar - kurz und prägnant - angesprochen:

1. Digitalisierung der Personalratsarbeit
2. Elektronisches Zugangsrecht der Gewerkschaften (aber auch f.Arbeitgebervereinigungen)
3. Personalratssitzungen und Onlinesprechstunde des Personalrats
4. Beschlussfassung
5. Personalversammlungen als Videokonferenz
6. Einigungsstellensitzungen
7. JAV
8. Erweiterung der Mitspracherechte, u.a. bei flexiblen Arbeitzeiten u. Mobilarbeit
9. Neue Wahlrechtsvorschriften
10. Übergangsrecht

Zur Teilnahme an diesem Webinar (Kurze Erklärung: Was ist das?) benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert und es gelten diese Hardwarevoraussetzungen für unsere Plattform. Weitere Informationen zur Teilnahme und zu den technischen Voraussetzungen erklärt dieses kurze Video. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Referenten
Jürgen  Kutzki, nach der Ausbildung im gehobenen Verwaltungsdienst in Baden-Württemberg, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Kehl, Abschluss: Dipl.-Verwaltungswirt, sammelte er erste berufliche Erfahrungen in der Kommunalverwaltung. Nach den beiden Staatsexamen begann er 1989 seine berufliche Laufbahn im höheren Dienst bei der Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn, als Rechts- und Haushaltsreferent. Von 1992 – 1993 war er Hauptamtlich Lehrender auf Zeit bei der Fachhochschule des Bundes, Köln. Von 1993 bis zum Jahre 2005 leitete er als Prokurist den Servicecenter Personal, Recht und Infrastruktur beim Fachinformationszentrum Karlsruhe (FIZ Karlsruhe). Seit 1. April 2005 hat RA Kutzki eigene Anwaltskanzleien und Kooperationen in Karlsruhe, Bonn, Singapur und Bangkok. RA Kutzki ist Mitherausgeber des TVöD-Kommentars: Dörring/Kutzki, Springer-Verlag, Heidelberg, 2006. Mitautor bei den Online-Kommentaren des Beck-Verlags, München, zum TVöD und TV-L, 2016.
Termin und Ort
Zeitraum:
13.09.2021 10:00 Uhr - 13.09.2021 12:00 Uhr

Preis
189,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


August 2021 (39)

September 2021 (100)

Oktober 2021 (68)

November 2021 (95)

Dezember 2021 (41)

Januar 2022 (2)

Februar 2022 (3)

März 2022 (3)

April 2022 (2)

Mai 2022 (4)

Juli 2022 (2)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht