Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


Innovationsklausur: Künstliche Intelligenz für die Arbeit von Polizei und Justiz
in Kooperation mit dem Deutschen EDV-Gerichtstag e.V.
Gegenstand des Seminars

 

 

 

 

 

 

Die Strafverfolgungsbehörden sind zunehmend mit großen – i.d.R. unstrukturierten - Datenmengen konfrontiert, z.B. aus Telekommunikations- oder IT-Überwachungen oder durch digitale Asservate mit Text-, Sprach-, Bild- und Geodaten. Wie und wo können solche exponentiell anwachsenden Datenmengen durch die Strafverfolgungsbehörden forensisch sicher asserviert und für die damit verbundenen Analysen und Ermittlungen sicher aufbereitet und strukturiert werden? Sowohl für die Strukturierung als auch die Auswertung solcher Massendaten hat sich u. a. Künstliche Intelligenz (KI) schon heute als ein wesentliches Instrument erwiesen. Immer bessere selbst lernende Systeme und verbesserte Trainings-Architekturen werden es Polizei und Justiz künftig ermöglichen, große Datenmengen sehr schnell und weitreichend zu erschließen und damit deren Auswertung signifikant zu verbessern. Dieses ist unter Umständen auch erforderlich, um daraus schnellstmöglich Gefahren abwehrende Maßnahmen abzuleiten, z. B. polizeiliche Intervention bei noch anhaltendem schwerem sexuellem Missbrauch von Kindern. Insoweit unterstreicht dies eindrucksvoll auch den Stellenwert von KI für die gesamte Aufgabenerfüllung aller Strafverfolgungsbehörden.

Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Mitarbeitende aus Behörden und öffentlichen Institutionen
(Dienstlicher Nachweis erforderlich).

Die Teilnahmegebühr beträgt 699,- Euro zzgl. MwSt. Enthalten im Preis sind zwei Übernachtungen (01.-03.09.2021) und alle Mahlzeiten während der Klausur sowie die Tagungsunterlagen in elektronischer Form.

Zielsetzung

Der Behörden Spiegel möchte mit dieser neuen Veranstaltungsreihe mit Beiträgen aus Behörden, Wissenschaft und Wirtschaft eine Ideenbörse und einen „Markt der Möglichkeiten“ bieten, um Polizei und Justiz aufzuzeigen, welche Aussichten KI heute und morgen bieten kann. Im Fokus stehen dabei praktische Anwendungsfelder der Sicherheitsbehörden. Durch die Kooperation mit dem Deutschen EDV-Gerichtstag sollen auch die Aspekte der Justiz und die Schnittstellen zwischen Polizei und Justiz behandelt werden. Ein wesentlicher Schwerpunkt ist daher auch der Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in der Klausuratmosphäre der Abtei Siegburg.

Zielgruppe

Die Veranstaltung dient zur Fortbildung von Polizeibediensteten aus den Innenministerien, der Polizeibehörden der Länder und des Bundes sowie der Bediensteten polizeilicher Bildungseinrichtungen. Bei der Justiz sind Vertreterinnen und Vertreter aus Staatsanwaltschaften und Gerichten angesprochen.

Seminarablauf

1. Tag: 01. September 2021

bis 12:30 Uhr

Anreise, Registrierung, Begrüßungskaffee

12:30 Uhr

Mittagessen

13:30 Uhr

Begrüßung Vorstellungsrunde
 

Die Bedarfslage – in welchen Bereichen benötigen die Strafverfolgungsbehörden Unterstützung durch Künstliche Intelligenz?
Dieter Schürmann - Landeskriminaldirektor a.D.
Johannes Kunz - Präsident des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz
Dieter Kesper - Oberstaatsanwalt a.D. Deutscher EDV-Gerichtstag

 

KI - Projekte und Ideen der Kriminalpolizei in Baden-Württemberg
Axel Mögelin – Landeskriminalamt Baden-Württemberg

 

Entwicklung einer intelligenten Fälschungserkennungssoftware
Prof. Dr. Maucher  – Hochschule für Medien Stuttgart, Institut für angewandte KI

 

Von Menschen gesteuert, von der Maschine unterstützt – KI für Ermittlungen
im Bereich Staatsschutz und Organisierte (Wirtschafts-) Kriminalität
Christoph Markson -  Palantir  München

 

KI – unterstützte Personensuche in Video-Massendaten
Prof. Dr. Rainer Stiefelhagen - VIDEMO Karlsruhe

19:30 Uhr

Gemeinsames Abendessen
Meinungs- und Erfahrungsaustausch

2. Tag: 02. September 2021

08:30 Uhr

Das HiPoS System der Polizei NRW – eine Datencloud und ihre KI – Elemente
Helmut Picko  – Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) NRW

 

Behördenintern trainierte KI zur Kinderpornographie (KiPo) - Forensik
Nicole Garbers - Landeskriminalamt Niedersachsen

 

Kinderpornographie Ermittlungen mit KI – Herausforderungen und Ermittlungserfolge
Sven Schneider - Landeskriminalamt NRW

 

Open Source Intelligence von Beziehungsgeflechten mit KI – eine innovative Analyse für Ermittlungen in Wirtschafts- und OK – Strafverfahren
Dominik Kampmann - Bureau van Dijk, a Moody´s Company, Frankfurt

 

KI-gestützte Analyse und Visualisierung von Darknet- und OSINT-Informationen
Dr. Kilian Moser - Maltego München

 

Das KI - KiPo Projekt der Staatsanwaltschaft Köln
Carsten Gußmann - Staatsanwaltschaft Köln – Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime der Justiz NRW (ZAC NRW)

 

Die intelligente digitale Asservatenkammer / Registratur – das Projekt einer gemeinsamen Datencloud für Polizei und Justiz in Norddeutschland
Oliver Stock – Niedersächsisches Ministerium des Innern und für Sport
Rainer Dismer - Dataport, Bremen

 

Intelligente Tatortanalyse
Prof. Dr. Dirk Labudde - Hochschule Mittweida / Fraunhofer SIT Darmstadt

19:30 Uhr
 

Gemeinsames Abendessen
Anschließend Meinungs- und Erfahrungsaustausch

3. Tag: 03. September 2021

08:30 Uhr

KI - Analyse von mobile devices
Prof. Dr. Dirk Labudde – Hochschule Mittweida / Fraunhofer SIT Darmstadt

 

Chancen, Herausforderungen und Risiken beim Einsatz von KI in der kriminalpolizeilichen Ermittlungsarbeit
N.N. – Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)

 

Moderne Textanalyse und KI – rechtssichere Methoden zur Durchdringung umfangreichen Schriftgutes
Till Elborg - SINC GmbH Wiesbaden, Dieter Kesper Deutscher EDV- Gerichtstag

 

Die elektronische Strafakte
Torsten Wettich - ITD Justiz NRW

 

KI - Forschung für die Polizei im Projekt KIForPol -  ein Transfer-Lab für neue Wege in der polizeilichen Forschungsarbeit
Dr. Matthias Müller – LKA Rheinland-Pfalz
N.N. – Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) Kaiserslautern
N.N. – Bundeskriminalamt

16:00 Uhr

Verabschiedung

Termin und Ort
Ort:
Katholisch-Soziales Institut
Tagungszentrum des Erzbistums Köln
Bergstr. 26
53721 Siegburg


Zeitraum:
01.09.2021 09:00 Uhr - 03.09.2021 18:00 Uhr

Preis
699,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


Juni 2021 (15)

Juli 2021 (38)

August 2021 (41)

September 2021 (98)

Oktober 2021 (65)

November 2021 (95)

Dezember 2021 (40)

Januar 2022 (2)

Februar 2022 (1)

April 2022 (2)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht