Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


WEBINAR: Digitalisierung im Rettungsdienst
Gegenstand des Seminars
Die Digitalisierung im Rettungsdienst hat in jüngster Zeit erheblich Fahrt aufgenommen: Am Einsatzort aufgenommene Daten und Bilder werden unmittelbar zu dem behandelnden Arzt im Krankenhaus übertragen. Das spart wertvolle Minuten z.B. bei der Behandlung von Schlaganfallpatienten. Moderne Leitstellentechnik koordiniert mittlerweile übergreifend Polizei und Feuerwehr. Die Systeme ermöglichen insbesondere eine umfassende Auswertung aller Daten zur Beurteilung von Lagen und Erfahrungen in der Vergangenheit.

Gleichzeitig macht die Technik den Rettungsdienst anfälliger für Ausfälle. Die Resilienz der eingesetzten Lösungen im Krisenfall gewinnt an Bedeutung. Hinzu kommt schließlich, dass sich die Organisationsformen des Rettungsdienstes wandeln. Größere Einheiten entstehen und Vernetzungen sind nicht nur IT-technisch sondern auch in der täglichen Zusammenarbeit abzubilden.

Für Einkäufer der öffentlichen Hand ist dieser Bereich sehr spannend: es herrscht zwischen den Anbietern erbitterter Wettbewerb und alle Marktteilnehmer wollen Bereiche besetzen, aus denen sie sich in Nachbarbereiche weiterentwickeln können. So ist z.B. die digitale Dokumentation eine Schlüsseltechnologie für die Anbindung von Medizintechnikgeräten sowie von Auswerte- und Zuordnungssystemen. Digitale Alarmierung verschmilzt mit Leitstellentechnik und BOS-Digitalfunk.

Die Referent*innen dieses Webinars haben in den vergangenen Jahren vielfältige Erfahrungen bei der Ausschreibung von Digitaltechnik für den Rettungsdienst erworben. In unzähligen Präsentationen und Teststellungen haben sie Marktteilnehmer kennengelernt, ihre Stärken und Schwächen und insbesondere ihre Preise erfahren. Neben dem Ablauf einer Ausschreibung und der Vertragsgestaltung lernen Sie in diesem Webinar Ihre Bedarfe festzustellen und den Markt zu analysieren. Sie erfahren aus erster Hand, wie kalkuliert wird und wo so manche "Schmerzgrenze" liegt.
Seminarablauf
Themenüberblick:
  • Einführung
  • Feststellung des konkreten Bedarfs
  • Marktanalyse und Untersuchung der internationalen Bieterstruktur
  • Gestaltung der Ausschreibung
  • Vertragsgestaltungen

Zur Teilnahme an diesem Webinar (Kurze Erklärung: Was ist das?) benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert und es gelten diese Hardwarevoraussetzungen für unsere Plattform. Weitere Informationen zur Teilnahme und zu den technischen Voraussetzungen erklärt dieses kurze Video. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Referenten
Moritz  Ahlers, LL.B. ist Rechtsanwalt im Team von Dr. Martin Schellenberg. Sein Beratungsschwerpunkt liegt neben dem Vergaberecht im öffentlichen Wirtschaftsrecht. Er studierte Rechtswissenschaften an der Bucerius Law School in Hamburg sowie der Tel Aviv University in Israel. In seinem Referendariat absolvierte er u. a. ein Ergänzungsstudium an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Dort promoviert er im Verfassungs- und Verwaltungsrecht.
Fabian  Budde, ist nach dem Studium in Osnabrück und Barranquilla (Kolumbien) seit 2017 als Rechtsanwalt zugelassen. Er berät Mandanten als Senior Associate und Fachanwalt für Vergaberecht und hat sich u. a. auf die Vergabe von Sonderfahrzeugen und Wegerechtskonzessionen spezialisiert. Hier vertritt er Kommunen bei der Durchführung dieser Verfahren. Des Weiteren vertritt er die Öffentliche Hand in Vergabenachprüfungsverfahren. Zudem ist er Dozent für Vergaberecht an der Universität der Bundeswehr in Hamburg und Mitautor im NOMOS Kommentar zum Vergaberecht.
Marc Philip  Greitens, B.A., LL.B., studierte Rechtswissenschaften an der Bucerius Law School in Hamburg, Volkswirtschaftslehre und Philosophie in Bayreuth und Paris. In seinem Referendariat machte er Station u. a. beim Bundesamt für Ausrüstung, IT und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) und an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer. Herr Greitens ist Reserveoffizier und promoviert im Vergaberecht. Er ist seit 2012 Mitarbeiter der Sozietät HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK, heute als Associate. Als Rechtsanwalt zugelassen ist er seit 2019. Seine Beratungsschwerpunkte sind das Vergabe- und das EU-Beihilfenrecht.
Dr.  Martin  Schellenberg, ist Fachanwalt für Vergaberecht und Partner in der Sozietät HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK. Mit seinem Team hat er sich auf die rechtliche Begleitung komplexer Infrastrukturprojekte spezialisiert. Regelmäßig vertritt er die öffentliche Hand auch vor Gerichten und Nachprüfungskammern. Bei Branchendiensten wie JUVE, Handelsblatt und WHOISWHO ist er vielfach als führender Rechtsanwalt für den Bereich Infrastruktur/Vergabe ausgezeichnet worden.
Termin und Ort
Zeitraum:
26.05.2021 14:00 Uhr - 26.05.2021 15:30 Uhr

Preis
99,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


April 2021 (40)

Mai 2021 (60)

Juni 2021 (70)

Juli 2021 (30)

August 2021 (30)

September 2021 (81)

Oktober 2021 (54)

November 2021 (81)

Dezember 2021 (35)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht