Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


WEBINAR: Rechtssichere Ausschreibung von digitalen Alarmierungssystemen
Gegenstand des Seminars

Ausschreibungen für digitale Alarmierungssysteme zur nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr werden derzeit regelmäßig vor Vergabekammern angegriffen. Für die Aufgabenträger ist es ausnehmend schwierig, die Maßnahmen trotz deren Bedeutung für den Bevölkerungsschutz in der vorgesehenen Zeit zu beauftragen.

Die angreifenden Unternehmen rügen den Auftragszuschnitt und verlangen die Aufteilung in Fach- und Teillose. Sie sezieren die Leistungsbeschreibungen und versuchen dort verbotene produktspezifische Formulierungen zu finden. Schließlich werden Eignungs- und Zuschlagskriterien angegriffen, um auch hier unzulässige Bevorzugungen einzelner Systeme zu rügen. Vor diesem Hintergrund ist in der Praxis beträchtliche Unsicherheit darüber entstanden, wie Alarmierungssystem-Ausschreibungen gestaltet werden können.

In diesem Webinar wird erklärt, worauf es bei der Konzeption und Durchführung der Vergabe ankommt. Die Referenten begleiten regelmäßig Ausschreibungen und rechtliche Auseinandersetzungen im Bereich der digitalen Alarmierung.

Seminarablauf

Themenüberblick und Fragestellungen:

  • Wie können die erforderlichen Leistungen möglichst rechtssicher, effizient und wirtschaftlich beschafft werden?
  • Wie kann die Qualität des zu beschaffenden Systems vergaberechtskonform beschrieben und gewertet werden?
  • Wie geht man bei der Beschaffung mit bestehenden Systemkomponenten um?
  • Wie werden benachbarte Systeme und Schnittstellen rechtskonform in die Ausschreibung gebracht?
  • Welche inhaltlichen und rechtlichen Unterschiede ergeben sich zwischen der Neuerrichtung eines Systems und der Ertüchtigung (teilweise) bereits vorhandener Systeme?
  • Wie lässt sich die geplante Vorgehensweise vergaberechtsfest dokumentieren, so dass die Nachprüfungsinstanzen das Vorhaben der Aufgabenträger nachvollziehen können?

Zur Teilnahme an diesem Webinar (Kurze Erklärung: Was ist das?) benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert und es gelten diese Hardwarevoraussetzungen für unsere Plattform. Weitere Informationen zur Teilnahme und zu den technischen Voraussetzungen erklärt dieses kurze Video. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.

Referenten
Dr.  Martin  Ott, ist Rechtsanwalt und Partner der Sozietät Menold Bezler Rechtsanwälte, Stuttgart. Er berät und vertritt bundesweit öffentliche Auftraggeber in allen Fragen des Vergaberechts. Auf Basis weitgefächerter Branchenkenntnis liegt ein Schwerpunkt in der Gestaltung effizienter und flexibler Vergabeverfahren (IT-Leistungen, Planungsleistungen, Postdienstleistungen, Beförderungsleistungen, Gesundheits- und Sozialwesen, Digitalfunk- und Leitstellentechnik, Reinigungsdienstleistungen, Bauprojekte). Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Vertretung in Nachprüfungsverfahren vor den Vergabekammern und Vergabesenaten sowie in Prozessen vor staatlichen Gerichten. Herr Dr. Ott ist Dozent im Fachanwaltslehrgang Vergaberecht. Er führt regelmäßig Vergaberechtsschulungen durch, tritt als Referent in Seminaren auf und ist Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Er ist einer der Vorsitzenden der Regionalgruppe Stuttgart des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW). Ein Schwerpunkt der anwaltlichen Tätigkeit von Herrn Dr. Ott liegt auf der Durchführung von Vergabeschulungen und der entsprechenden Wissensvermittlung im Vergaberecht für öffentliche Auftraggeber (Ministerien, Landkreise, Städte, Kliniken und Klinikverbünde, Stadtwerke und öffentliche Unternehmen).
Dr.  Martin  Schellenberg, Fachanwalt für Vergaberecht und Partner der Sozietät HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK. Regelmäßig wird er von einschlägigen Fachdiensten als einer der führenden Vergaberechtler in Deutschland ausgezeichnet (JUVE, WHOisWHO). Seit über 20 Jahren strukturiert er Verhandlungsverfahren für öffentliche Auftraggeber und hat eine Vielzahl von großen Infrastrukturvorhaben erfolgreich für die öffentliche Hand umgesetzt. Schellenberg ist Herausgeber des NOMOS Kommentars zum Vergaberecht.
Termin und Ort
Zeitraum:
30.04.2020 13:30 Uhr - 30.04.2020 16:30 Uhr

Preis

149,- Euro (Endpreis, die Teilnahmegebühr ist umsatzsteuerbefreit)

Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


Juni 2020 (52)

Juli 2020 (47)

August 2020 (30)

September 2020 (57)

Oktober 2020 (32)

November 2020 (45)

Dezember 2020 (8)

Februar 2021 (2)

März 2021 (5)

April 2021 (4)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht