Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


Systematic Creative Thinking – Verwaltungsherausforderungen systematisch und kreativ lösen
Vom Wunschdenken zum Handlungsplan in sieben Phasen
Gegenstand des Seminars

Oft hört man aus den eigenen Reihen: „Verwaltungen brauchen keine Kreativität.“ Doch kaum ein anderer Job könnte mehr von kreativen Problemlösungen profitieren! Mitarbeitende im Öffentlichen Dienst müssen lernen, kreativer mit Veränderungen umzugehen, anstatt Probleme zu verwalten. Mit Systematic Creative Thinking erhalten sie dazu die elementaren Denkwerkzeuge und Schlüsselfähigkeiten des kreativen Denkens und Arbeitens an die Hand und eröffnen damit Möglichkeitsräume für Veränderungsprozesse und Verwaltungsinnovationen.

Im Training erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über die Grundlagen des kreativen Arbeitens und Denkens sowie zur Entstehungsgeschichte des Prozesses des Systematic Creative Thinking. Durch ein aktives und reflektierendes Training von in Verwaltungen erprobten divergierenden und konvergierenden Werkzeugen zu allen sieben Phasen des Prozesses des Systematic Creative Thinking werden die Grundlagen untersetzt. Dabei werden die Denkwerkzeuge der sieben Phasen an einem Übungsbeispiel vorgestellt und gemeinsam geübt. In zwei sich anschließenden Phasen der Kleingruppenarbeit werden anhand praktischer Beispiele aus dem Teilnehmerkreis und die zu den Prozessphasen zugehörigen Denkwerkzeuge selbstständig geübt. Dabei gibt es zu jeder Phase und Übungsrolle, wie Auftraggeber, Moderator oder Ideengruppe, Hilfestellungen und Feedback.

Zielgruppe

Das Training richtet sich an Führungskräfte aller Ebenen (z.B. Amtsleiter, Abteilungsleiter, Sachgebietsleiter, Teamleiter), an Projektleiter und Projektmanager, interne Berater/Organisatoren, Referentinnen und Referenten sowie an alle Mitarbeitende, die häufig komplexe Fragestellungen bearbeiten.

Seminarablauf

Themenüberblick:

Grundlagen des Kreativen Denken und Arbeitens

  • Kreative Person
  • Rahmenbedingungen der Kreativität
  • Divergieren und Konvergieren

Prozess der Systematischen Kreativität

  • Erläuterung der Denkweisen
  • Tipps zur Moderation
  • Vergleich mit dem Design Thinking Prozess
  • Methoden im Prozess der Systematischen Kreativität

Agenda für Tag 1 und Tag 2:

  • Vorstellung/Erwartungen
  • Inhaltlicher Überblick über:
    • die Systematische Kreativität,
    • Denkansätze,
    • Denkfertigkeiten,
    • Arbeitsweise,
    • Phasen der Systematischen Kreativität
  • Einstieg in die Arbeit am Prozess mit der Phase 1 Wunschdenken, Themenauswahl und Gruppenbildung
  • Erarbeitung der Phasen 2 bis 7 anhand ausgewählter Methoden
    • Übungen im Plenum an einem Beispiel aus der Gruppe an Tag 1,
    • Übung der Methoden der Phasen 2 bis 7 anhand der Gruppenthemen selbst unter Anleitung an Tag 2,
    • aktivierende Spiele vor einer Arbeitsphase und kurze Feedbackschleifen zum Abschluss der jeweiligen Phasen
  • Feedback zum Seminarabschluss

Seminarzeiten:

  • Tag 1: 10:30-18:30 Uhr, anschließend gemeinsames Abendessen
  • Tag 2: 09:00-17.00 Uhr
  • an beiden Tagen jeweils eine 20-Minütige Pause am Vor- und Nachmittag, sowie jeweils eine einstündige Mittagspause
Referenten
Vanessa  Burgardt, Jahrgang 1988, ist Diplom-Verwaltungswirtin, systemische Organisationsberaterin und Trainerin. Von 2009 bis 2011 arbeitete sie als Organisationsberaterin im Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München. Ende 2011 wechselte sie als Organisationsentwicklerin zur Stadt Leipzig. Durch kontinuierliche Weiterbildungen und verschiedene Beratungsprojekte entwickelte Sie das Training in Systematischer Kreativität. Im Oktober 2018 machte sie sich nebenberuflich selbständig. Ihr Ziel ist es, Mitarbeitende im Öffentlichen Dienst zu ermutigen, der Kreativität die Tür zur Verwaltung zu öffnen, auch mal andersherum zu denken und originelle Ideen auf konkrete Probleme anzuwenden. Als Verwaltungsmitarbeiterin weiß sie, wie herausfordernd das ist, aber auch, welche Vorteile es mit sich bringt, Verwaltungshandeln divergierend und konvergierend anzugehen. (Foto: Phillipp von Ostau)
Termin und Ort
Ort:
Tagungshotel (wird noch bekannt gegeben)
Leipzig


Zeitraum:
17.03.2020 10:30 Uhr - 18.03.2020 17:00 Uhr

Preis
990,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


November 2019 (23)

Dezember 2019 (11)

Januar 2020 (4)

Februar 2020 (15)

März 2020 (30)

April 2020 (13)

Mai 2020 (20)

Juni 2020 (15)

Juli 2020 (1)

September 2020 (20)

Oktober 2020 (9)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht