Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


Einsteigerkurs Vergaberecht
Gegenstand des Seminars

Das Vergaberecht ist aktuell wie nie. Für die öffentliche Verwaltung, öffentliche oder öffentlich geförderte Unternehmen führt zumeist kein Weg am Vergaberecht vorbei. Es ist und bleibt das maßgebliche Recht für den staatlichen Einkauf.

Die Vergaberechtsnovelle von 2016 hat das Vergaberecht reformiert und nicht zu einer wesentlichen Vereinfachung geführt.

Nach wie vor ist das Vergaberecht unübersichtlich. Denn es verteilt sich auf eine Vielzahl von Regelungswerken. Dies macht es nicht nur Einsteigerinnen und Einsteigern schwer, den Zugang zu finden und den Überblick zu behalten. Schon die Frage, welche vergaberechtlichen Regelungen auf einen bestimmten öffentlichen Auftrag Anwendung finden, kann herausfordernd sein. Hinzu kommt, dass neben Bundes- und Landesrecht auch europäische Regelungen eine wesentliche Rolle spielen. Auch der Rechtsschutz ist im Detail oft schwer zu überblicken. Zudem weist das Vergaberecht zahlreiche Schnittstellen zu anderen Rechtsgebieten, wie dem Zuwendungsrecht, dem EU-Beihilferecht oder dem Datenschutzrecht, auf.

Ein sicherer Umgang mit dem Vergaberecht ist dennoch kein „Hexenwerk“. Der richtige Zugang und ein solides Verständnis der Grundprinzipien des Vergaberechts (insbesondere Wettbewerb, Transparenz, Gleichbehandlung) sind der Schlüssel zum Erfolg. Dies zu vermitteln, ist Ziel dieses Seminars.

Das Anfänger-Seminar beginnt mit einer Einführung in die Rechtsgrundlagen und Grundsätze des Vergaberechts. Anschließend führen Sie die Referentinnen und Referenten anhand eines fiktiven Fallbeispiels durch sämtliche Schritte eines öffentlichen Beschaffungsvorgangs. Von der Bedarfsermittlung über die Vorbereitung und Durchführung des Vergabeverfahrens bis zum Vertragsschluss erhalten Sie das Rüstzeug für ein rechtssicheres Vorgehen. Der letzte Teil widmet sich dem Rechtsschutz im Nachprüfungsverfahren.

Seminarablauf

Programm

09:15     Begrüßung

09:30     Block I: Rechtsgrundlagen und Grundsätze

11:00     Kaffeepause

11:15     Block II: Vorbereitung des Vergabeverfahrens

12:45     Mittagspause

13:45     Block III: Ablauf des Vergabeverfahrens

15:15     Kaffeepause

15:30     Block IV: Rechtsschutz und Nachprüfungsverfahren

17:00     Ausgabe der Teilnahmezertifikate

Referenten
Fabian  Budde, ist nach Studium in Osnabrück und Barranquilla (Kolumbien) seit 2017 als Rechtsanwalt zugelassen. Er berät das Grimme-Institut im Rahmen von Dienstleistungsausschreibungen für den Grimme-Preis sowie u.a. die Handelskammer Hamburg und die Freie und Hansestadt Hamburg in Fragen des Vergaberechts. Darüber hinaus ist er Mitautor im in Kürze erscheinenden Kommentar zum Vergaberecht von Pünder/Schellenberg und derzeit Lehrbeauftragter an der Universität der Bundeswehr in Hamburg.
Marc Philip  Greitens, B.A., LL.B. Associate und davor langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter im Dezernat „Öffentlicher Sektor und Vergabe“ von RA Dr. Martin Schellenberg im Hamburger Büro der Sozietät HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK. Nach einem Bachelorstudium der Volkswirtschaftslehre und Philosophie in Bayreuth und Paris, u. a. mit Stationen beim Auswärtigen Amt (Deutsche Botschaft Paris) und der KfW Entwicklungsbank in Frankfurt a. M. (2007-2011), studierte er Rechtswissenschaften an der Bucerius Law School in Hamburg und der Sciences Po Paris (2011-2016). Sein Referendariat absolvierte er am OLG Celle, u. a. mit Stationen an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer und beim Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) in Koblenz (2016-2018). Er ist beorderter Reserveoffizier im Kommando Territoriale Aufgaben in Berlin (Hauptmann d. R.) und arbeitet an einer Dissertation im Bereich der vergaberechtlichen Angebotswertung bei Univ.-Prof. Dr. Margarete Schuler-Harms an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr in Hamburg.
Marie-Luise  Horst, absolvierte ihr Referendariat nach dem Studium in Hamburg unter anderem an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer und beim Bundesministerium der Finanzen in Berlin. Nach ihrer Zulassung als Rechtsanwältin im Jahr 2013 arbeitete sie bei internationalen Wirtschaftskanzleien in den Bereichen Öffentliches Recht, Kartellrecht sowie Datenschutzrecht. Sie berät als Associate bei der Sozietät HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK in Hamburg die öffentliche Hand vornehmlich bei vergabe- sowie beihilferechtlichen Fragestellungen.
Termin und Ort
Ort:
Sozietät HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK
Neuer Wall 63
20354 Hamburg


Zeitraum:
19.06.2019 09:30 Uhr - 19.06.2019 17:00 Uhr

Preis
250,- Euro zzgl. MwSt.
Downloads
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


März 2019 (1)

April 2019 (10)

Mai 2019 (53)

Juni 2019 (30)

Juli 2019 (4)

September 2019 (58)

Oktober 2019 (24)

November 2019 (54)

Dezember 2019 (10)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht