Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


PRÄSENZ: Die Kraft zur Innovation in der öffentlichen Verwaltung
Innovationsfähigkeit als Wettbewerbsvorteil für individuelle Kompetenz und Leistungsfähigkeit der Organisation
Gegenstand des Seminars
In einer Welt, die von ständigen Veränderungen geprägt ist, werden diejenigen ihre Aufgaben bestmöglich erfüllen und die Nase vorn haben, die es verstehen, frühzeitig Innovationen als Voraussetzung für Zukunftsfähigkeit zu generieren und umzusetzen. Das gilt sowohl für die persönliche und berufliche Entwicklung einzelner Personen als auch für Organisationen.
 
Auch öffentliche Verwaltungen brauchen Innovationen, um trotz sinkender Ressourcen ihren Herausforderungen gerecht zu werden. Insbesondere da die Künstliche Intelligenz immer besser wird, geht es vor allem darum, die menschlichen Fähigkeiten zu stärken, den Menschen als „selbstlernendes System" zu befähigen und „eine Idee voraus zu sein".
 
Dieses Praxisseminar zeigt, wie Innovationen befördert werden können und wie man ihre Wirkungen nutzenorientiert gestalten und messen kann. Neben Inputs des Dozenten besteht ausreichend Raum für praktische Übungen und Erfahrungsaustausch.
Zielgruppe
Mitarbeitende von Innovations- und Reallaboren, Stabseinheiten, Teilnehmende an agilen Prozessen und Missionen sowie Experimenten und Praxistests, Personen, die „die etwas andere Fortbildung“ suchen und sich noch nicht am Ende ihrer persönlichen oder beruflichen Entwicklung sehen sowie solche, die von Führung und Personalentwicklung für „höhere Aufgaben“ vorgesehen sind.
Seminarablauf
Themenüberblick, 1. und 2. Tag, jeweils 09:30-17:00 Uhr:
 
Einführung: Die Kraft zur Innovation in der öffentlichen Verwaltung
  • Wozu braucht es Innovationen in Verwaltungen?
  • Was ist Innovation? Wo sind/waren Sie innovativ, auch ohne es zu wissen oder so zu nennen?
  • Wie geht Innovation? Wo/Wie finde ich Ansatzpunkte?
  • Wie entstehen eine innovationsförderliche Verwaltungskultur sowie Innovationskompetenzen?
  • Welche äußeren Rahmenbedingungen und Ablaufe braucht es für Innovationen? (Neue Wege zu Innovationen)
  • Wie kann man die Wirkung von Innovationen messen und verstärken?
 Übungen zur Innovationsentwicklung
  • Zukunftskompetenz: Forecasting, Szenarien, Imagination
  • Nutzen/Nutzerzentrierung: Cui bono, Kontext- und Anschlussfähigkeit
  • Denkraumerweiterung: Kreativitätsübungen nach der Osborn-Methode
  • Assoziationskompetenz: Vernetzung, Perspektiven
  • Experimentalkultur, Gamification
Umsetzung und Feedback
  • Fragen, Erfahrungen und gute Beispiele der Teilnehmenden
  • Erfahrungsberichte aus den praktischen Übungen
  • Weiteres Vorgehen und kollegialer Austausch
Referenten
Prof. Dr.  Hermann  Hill, war Lehrstuhlinhaber an der Universität Speyer und langjähriger Leiter des Führungskollegs Speyer, Initiator der Speyerer Qualitätswettbewerbe und Innovationsringe. Die Verwaltungspraxis kennt er aus seiner Zeit als Minister und Rektor sowie durch vielfältige Fortbildungen. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen, insbesondere zu Fragen der Verwaltungsinnovation und -transformation.
Termin und Ort
Ort:
Tagungshotel (wird noch bekannt gegeben)
Fulda


Zeitraum:
24.09.2024 09:30 Uhr - 25.09.2024 17:00 Uhr

Preis
1250,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


Juli 2024 (1)

August 2024 (16)

September 2024 (104)

Oktober 2024 (69)

November 2024 (98)

Dezember 2024 (35)

Januar 2025 (5)

Februar 2025 (2)

März 2025 (1)

April 2025 (2)

Mai 2025 (2)

Juni 2025 (7)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Datenschutz
Dienstrecht
Digitalisierung, E-Government und IT-Management
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT-Sicherheit
Kommune
Kommunikation
Krisenmanagement
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht