Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


WEBINAR: Einführung in das Drohnenrecht und die EGRED 2 – rechtssichere Nutzung von Drohnen mit KI-Systemen
Gegenstand des Seminars

Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) , aber auch alle anderen Behörden wie z.B. Kommunen, Vermessungsämter oder Hochschulen müssen entweder alle gesetzlichen Vorgaben direkt oder zumindest alle Sicherheitsziele des europäischen und deutschen Drohnenrechts einhalten. Hierbei sind auch die Empfehlungen des BBK (Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenschutz) für Gemeinsame Regelungen zum Einsatz von Drohnen im Bevölkerungsschutz – EGRED 2 , Stand Dezember 2023 – von großer praktischer Bedeutung. Und zwar nicht nur für BOS-Behörden, sondern für alle Behörden.

Spätestens seit dem 1.1.2024 ist auch klar, dass die Zukunft nur klassifizierten Drohnen gehört, da nur diese modernen Drohnen langfristig für die immer komplexeren Einsätze mit teilweise mehreren Luftverkehrsteilnehmern – auch in U-Space-Areas – geeignet sein werden. Sog. Bestandsdrohnen werden von Behörden zwar noch mittelfristig eingesetzt werden können, aber der Einsatz wird unter dem Aspekt der Einhaltung der Sicherheitsziele des Drohnenrechts immer mehr hinterfragt werden müssen.

Die Einhaltung der Sicherheitsziele des europäischen und deutschen Drohnenrechts liegt – auch wenn es oft anders gesehen wird – vollumfänglich in der alleinigen Verantwortung der Behörden, welche Drohnen als Betreiber im Einsatz haben.

In dem Webinar wird zunächst wichtiges Basiswissen über die EU-Drohnen-Verordnungen, den risikobasierten Ansatz und Begriffe wie Drohnensteuerer, Luftraumbeobachter, Betriebskategorien und Geozonen vermittelt.

In der Folge werden viele Aspekte wie Genehmigungspflichten, Registrierung, Führerscheine, Fernidentifizierung, Nachtflüge, Fliegen in Geozonen, Fliegen im Auftrag und unter Aufsicht von Behörden, Fliegen in der offenen oder der speziellen Betriebskategorie, Ausbildungsflüge und Flüge für Öffentlichkeitszwecke im Detail – immer auch unter Einbeziehung der EGRED 2 – besprochen.

Da Drohnen in aller Regel auch KI-Systeme im Sinne des AI Acts enthalten, müssen Kenntnisse über die wichtigsten Begrifflichkeiten des AI Acts vorhanden sein ( Anwendungsbereich, risikobasierter Ansatz, wann liegt ein KI-System vor, welche KI-Systeme sind verboten, wann liegt ein Hochrisiko-KI-System vor ). In dem Webinar wird eine Einordnung der typischen KI-Systeme in Drohnen vorgenommen und dargestellt, welche Konsequenzen dies für den Betreiber hat.

Neben den drohnenrechtlichen Vorschriften sind auch rechtliche Aspekte aus dem Bereich Datenschutz, Urheberrecht, Recht am eigenen Bild und Strafrecht zu beachten und werden im Webinar dargestellt.

Das Fliegen in U-Space-Räumen, die Drohnendetektion und auch der Drohneneinsatz im Polizeibereich werden thematisiert.

Zielsetzung
  • Rechtssichere Nutzung von Bestandsdrohnen und klassifizierter Drohnen
  • Fehler bei der Beschaffung neuer Drohnen vermeiden
  • Die richtigen Schwerpunkte bei der Ausbildung von Drohnensteuerern und Drohnen-Teams setzen
  • Wissen um die eigene Verantwortung beim Einsatz von Drohnen schaffen
  • Vermittlung von Basiswissen über das europäische und deutsche Drohnenrecht
  • Vermittlung von Detailwissen hinsichtlich vieler rechtlicher Einzelfragen im Rahmen von typischen Drohneneinsätzen
  • Vermittlung von Basiswissen über den AI Act , den risikobasierten Ansatz im AI-Act und die Folgen für den Betrieb von Drohnen mit KI-Systemen
Seminarablauf

Themenüberblick:

  • Vermittlung von Basiswissen über die EU-Drohnen-Verordnungen, den risikobasierten Ansatz, Lufträume und Begriffe wie Drohnensteuerer, Betriebskategorien und Geozonen
  • Unterscheidung zwischen BOS / Nicht-BOS herausarbeiten und darstellen, warum dies für die Anwendung des europäischen und des deutschen Drohnenrechts so wichtig ist
  • Reichweite des § 21 k LuftVO
  • Besondere Pflichten, wenn Dritte Drohnen unter Aufsicht von Behörden betreiben
  • Die Bedeutung der digitalen Plattform Dipul
  • Erörterung, welche Vorgehensweise – wenn in jedem Fall die Sicherheitsziele des europäischen und deutschen Drohnenrechts eingehalten werden sollen - immer auch unter Einbeziehung der EGRED 2 – sinnvoll ist hinsichtlich
    • Genehmigungspflichten
    • Registrierung
    • Führerscheinen
    • Fernidentifizierung
    • Nachtflügen
    • Fliegen in Geozonen
    • Fliegen im Auftrag und unter Aufsicht von Behörden
    • Fliegen in der offenen oder der speziellen Betriebskategorie ( über 120 m / BVLOS / Transport gefährlicher Gegenstände / Abwurf / über Menschenansammlungen)
    • Ausbildungsflügen
    • Flügen für Öffentlichkeitszwecke
  • Besondere Pflichten in U-Space-Räumen
  • Auswirkung des AI Acts auf den Betrieb von Drohnen mit KI-Systemen / verbotene KI-Systemen / Hochrisikosysteme / Folgen für die Anwender / Schulungsbedarf und KI-Guidelines
  • Einsatz von Polizeidrohnen
  • Welche Drohnen-Regelungen dürfen Kommunen noch treffen?
  • Darstellung der Geozonen
  • Drohnen und Datenschutz
  • Greift die Panoramafreiheit zugunsten von Drohnensteuerern?
  • Rechtliche Rahmenbedingungen für Drohnen-Detektion
  • Haftungsfragen
  • Sehr gute Ansprechpartner

Zur Teilnahme an diesem Webinar benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen zur Teilnahme und zu den technischen Voraussetzungen erhalten Sie nach Anmeldung.
Referenten
Dr.  Andreas  Roß, nach dem Studium der Rechtswissenschaften 2 Jahre als Rechtsanwalt tätig. Wechsel zum Freistaat Bayern und dort jeweils mehrere Jahre in einer Rechtsabteilung, als Leiter einer Personalabteilung und als Leiter einer IT-Abteilung tätig. Seit 2016 ist er Leiter einer HR-Abteilung. Herr Dr. Roß hält seit 2008 Seminare zum Social Media Recht und Datenschutzrecht für Unternehmen und Behörden, im In- und Ausland. Lehrbeauftragter an der OTH Regensburg und an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern. Seit 2020 hält Herr Dr. Roß auch Seminare zum Recht der künstlichen Intelligenz und zum Drohnenrecht.
Termin und Ort
Zeitraum:
18.06.2024 09:00 Uhr - 18.06.2024 14:00 Uhr

Preis
349,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


Juni 2024 (56)

Juli 2024 (18)

August 2024 (14)

September 2024 (95)

Oktober 2024 (59)

November 2024 (88)

Dezember 2024 (34)

Januar 2025 (4)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Datenschutz
Dienstrecht
Digitalisierung, E-Government und IT-Management
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT-Sicherheit
Kommune
Kommunikation
Krisenmanagement
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht