Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


WEBINAR: Social Media in Behörden - Rechtssichere und datenschutzkonforme Nutzung
Gegenstand des Seminars

Viele Behörden sind derzeit verunsichert. Sie sehen einerseits die Notwendigkeit bzw. sogar die Pflicht, im Rahmen einer modernen bürgernahen Öffentlichkeitsarbeit auch Social Media Kanäle wie z.B. Facebook, Twitter, Youtube oder Instagram zu nutzen. Andererseits sehen die Behörden aber auch die große Diskussion darüber, ob diese Social Media Kanäle datenschutzkonform betrieben werden können und wie weit das Recht geht, auf diesen Social Media Kanälen Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben bzw. welche Grenzen hier bestehen. Auch häufigen sich die Fälle von Hate Speech. Und es ist immer schwerer zu klären, wann fremde Inhalte rechtskonform in diesen Social Media Kanälen genutzt werden können. In dem Webinar erhalten die Teilnehmer/innen Antworten auf diese Fragen und es wird des weiteren auf viele aktuelle Entwicklungen eingegangen. Dazu gehören auch neue Themen wie die Nutzung von Transformern wie z.B. ChatGPT oder KI-Text-zu-Bild-Generatoren, die Verwendung von Drohnenaufnahmen, die neuen Möglichkeiten durch die Schranke Pastiche oder die rechtliche Bedeutung von Likes / Emojis. Das Recht am eigenen Bild spielt ebenfalls eine immer größere Rolle, da mit Smartphones innerhalb weniger Sekunden Aufnahmen von Einsatzkräften erstellt und veröffentlicht werden können.

Seminarablauf
Themenüberblick:
  • Brauchen Behörden / Kommunen für moderne bürgernahe Öffentlichkeitsarbeit die Social Media Kanäle bzw. besteht sogar eine Pflicht zur Nutzung?
  • Aktueller Stand der datenschutzrechtlichen Prüfung der Social Media Auftritte von Behörden / ist z.B. Mastodon eine Alternative ?
  • Die wichtigsten Grundlagen für einen rechtssicheren Betrieb von Social Media Kanälen
  • Die Bedeutung von Social Media Guidelines und einer guten Netiquette in Zeiten von Hate Speech / wann liegt eine Beleidigung vor / die rechtliche Bewertung von Likes und Emojis
  • Öffentlichkeitsarbeit – Umfang im kommunalen Bereich / Beachtung der Neutralitätspflicht / Bilder von Einsätzen im Bereich der Feuerwehren / E-Recruiting / Sachlichkeit
  • Corporate Influencing ist im Kommen
  • Man weiß um die Bedeutung von Bewegtbildern, Drohnenaufnahmen und der Nutzung von Transformern wie z.B. ChatGPT und von KI-Text-zu-Bild-Generatoren – darf man die Ergebnisse auf Social Media Kanälen nutzen ?
  • Wie kann man fremde Inhalte wie z.B. einen fremden Zeitungsartikel rechtssicher auf Social Media Kanälen nutzen ?
  • Darstellung von wichtigen Schranken wie der Panoramafreiheit, dem unwesentlichen Beiwerk und dem Pastiche
  • Veröffentlichung von Bildern, auf denen Menschen abgebildet sind ( Informationspflichten, Ausnahmen von der Einwilligungs-Notwendigkeit, Kinderbilder, Bilder von Einsatzkräften )
  • Soziale Medien mit Kommentarfunktion können mitbestimmungspflichtig sein
  • Die digitale Außenwirkung: Schutz gegen Bewertungen
  • Die 10 wichtigsten Regeln für rechtssichere Nutzung von Social Media Kanälen
Zur Teilnahme an diesem Webinar benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser und Internetzugang. Es handelt sich um eine webbasierte Software, die keine Installation erfordert. Ihre Zugangsdaten sowie weitere relevante Informationen zur Teilnahme und zu den technischen Voraussetzungen erhalten Sie nach Anmeldung.
Referenten
Dr.  Andreas  Roß, nach dem Studium der Rechtswissenschaften 2 Jahre als Rechtsanwalt tätig. Wechsel zum Freistaat Bayern und dort jeweils mehrere Jahre in einer Rechtsabteilung, als Leiter einer Personalabteilung und als Leiter einer IT-Abteilung tätig. Seit 2016 ist er Leiter einer HR-Abteilung. Herr Dr. Roß hält seit 2008 Seminare zum Social Media Recht und Datenschutzrecht für Unternehmen und Behörden, im In- und Ausland. Lehrbeauftragter an der OTH Regensburg und an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern. Seit 2020 hält Herr Dr. Roß auch Seminare zum Recht der künstlichen Intelligenz und zum Drohnenrecht.
Termin und Ort
Zeitraum:
14.11.2024 09:00 Uhr - 14.11.2024 14:00 Uhr

Preis
299,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


Februar 2024 (7)

März 2024 (59)

April 2024 (57)

Mai 2024 (49)

Juni 2024 (54)

Juli 2024 (16)

August 2024 (16)

September 2024 (78)

Oktober 2024 (59)

November 2024 (73)

Dezember 2024 (28)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Datenschutz
Dienstrecht
Digitalisierung, E-Government und IT-Management
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT-Sicherheit
Kommune
Kommunikation
Krisenmanagement
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht