Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


Behördliche Auswahlverfahren vor Gericht
Aktuelle Rechtsprechung zu dienstlichen Beurteilungen und Konkurrentenstreitigkeiten
Gegenstand des Seminars

Konkurrentenstreitigkeiten beschäftigen in Zeiten knapper Beförderungsstellen viele Behörden – mit zunehmender Tendenz. Sie verhindern dringend nötige Stellenbesetzungen und das, aufgrund langer Verfahrensdauern bei Gericht, nicht selten über ein bis zwei Jahre. Schnell verdoppelt sich die Dauer, wenn das Verfahren aufgrund eines Fehlers wiederholt werden muss.

Umso wichtiger ist es, dass Auswahlverfahren rechtmäßig geführt werden. Die Rechtsprechung stellt hohe Anforderungen. Dies gilt allem voran für die dienstliche Beurteilung, bei der nur zu leicht ein Fehler passieren kann. Aber auch das Anforderungsprofil, Auswahlgespräche und die anschließende Dokumentation der Auswahlerwägungen stehen unter kritischer Betrachtung der Gerichte.

Dieses Webinar richtet sich an die Verantwortlichen in Personal- und Rechtsabteilungen/-referaten sowie andere Interessenten, die in ihrer Praxis mit dienstlichen Beurteilungen und Auswahlverfahren befasst sind. Ziel des Webinars des Behörden Spiegel mit fachlicher Unterstützung der Rechtsanwaltskanzlei GÖHMANN ist es, die genannten Themen mit dem besonderen Fokus auf die aktuelle Rechtsprechung zu vermitteln. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen für rechtliche Risiken sensibilisiert werden; gleichzeitig werden Strategien aufgezeigt, wie Beförderungsauswahlverfahren rechtssicher geführt werden können und Konkurrentenanträgen standhalten.

Seminarablauf

Themenüberblick:

Die dienstliche Beurteilung als Grundlage der Beförderungsauswahl

  • Beurteilungszuständigkeiten, Aktualitätsprinzip, Beurteilungszeitraum, Beurteilungsarten
  • Begründungspflichten – Vorgaben der Rechtsprechung
  • Einheitlicher Bewertungsmaßstab – Probleme und Instrumente

Durchführung und Probleme des Auswahlverfahrens

  • Anforderungsprofil: Möglichkeiten und Grenzen
  • Auswahlinstrumente
    • Aktuelle dienstliche Beurteilungen, Vorbeurteilungen
    • Strukturierte Auswahlverfahren, Auswahlgespräche
    • Gleichstellungserwägungen, Schwerbehinderung, Dienstalter
  • Gemischte Auswahlverfahren
    • Konkurrenzen zwischen Beamtinnen und Beamten und Tarifbeschäftigten
    • Umgang mit externen Bewerberinnen und Bewerbern

Pflichten nach der Auswahl

  • Dokumentationspflichten
  • Konkurrentenmitteilung und Begründungspflicht
  • Wartepflicht

Rechtsbehelfe, insbes.: Widerspruch, Konkurrentenklagen, Eilrechtsschutz

  • Arten des Rechtsschutzes
  • Widerspruch
  • Zweck und Prüfungsumfang des Eilrechtsschutzes
  • Bewährungsvorsprung – in rechtlicher und tatsächlicher Hinsicht
  • Konkurrentenklagen
  • Schadensersatzklagen
Referenten
Dr.  Christoph  Heydemann, studierte an der Freien Universität Berlin und an der Westfälischen Wilhelmsuniversität Münster Rechtswissenschaften. Er wurde von der Münsteraner Fakultät nach Vorlage einer verwaltungsrechtlichen Doktorarbeit promoviert. Herr Heydemann absolvierte den juristischen Vorbereitungsdienst im Bezirk des Kammergerichts und trat anschließend im Jahr 1992 als Richter in den Dienst des Landes Berlin. Im Jahr 2005 wurde er zum Vorsitzenden Richter am Verwaltungsgericht befördert. Seit dem Jahr 2014 ist er Vorsitzender Richter am Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg. Herr Heydemann ist in seiner beruflichen Tätigkeit seit dem Jahr 2000 mit dem Beamten- und sonstigen Dienstrecht befasst und seit dem Jahr 2006 zusätzlich mit dem Personalvertretungsrecht.
Dr.  Lisa  von Laffert, ist Partnerin der Sozietät GÖHMANN Rechtsanwälte am Standort Berlin und Fachanwältin für Verwaltungsrecht. Sie berät und vertritt seit über 10 Jahren eine Vielzahl von Behörden im Öffentlichen Dienstrecht und Tarifrecht. Zu ihren Mandanten gehören oberste und obere Bundesbehörden, veschiedenste Landesbehörden im gesamten Bundesgebiet und Universitäten. Ihren Tätigkeitsschwerpunkt stellen Konkurrenten- und Beurteilungsstreitigkeiten und die rechtliche Begleitung bei der Erstellung von Beurteilungsrichtlinien sowie von Auswahlverfahren dar.
Termin und Ort
Zeitraum:
17.02.2021 09:30 Uhr - 17.02.2021 17:30 Uhr

Preis

699,- Euro (Endpreis)
Der Preis setzt sich aus der umsatzsteuerfreien Teilnahmegebühr und
einer umsatzsteuerpflichtigen Tagungspauschale zusammen.

Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


September 2020 (24)

Oktober 2020 (88)

November 2020 (76)

Dezember 2020 (29)

Januar 2021 (5)

Februar 2021 (12)

März 2021 (14)

April 2021 (6)

Mai 2021 (9)

Juni 2021 (1)

August 2021 (1)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht