Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


Onlinezugangsgesetz und Digitalisierung
Die E-Government-Gesetze mit Leben füllen
Gegenstand des Seminars

Die E-Government-Gesetze des Bundes und der Länder haben einen Rahmen für die zunehmend digitalisierte und automatisierte Verwaltungsarbeit geschaffen. Mit dem Onlinezugangsgesetz (OZG) schafft das Bundesinnenministerium nunmehr materielle Verpflichtungen für alle deutschen Behörden, wichtige Verwaltungsleistungen künftig auch online anzubieten. Im Verbund arbeitende Portale des Bundes und der Länder einschließlich Kommunalverwaltung werden komfortable Nutzerkonten für Bürger und Unternehmen bereitstellen, um die Kommunikation einfach und sicher zu gestalten.

Zielsetzung

Das Seminar hat zum Ziel, mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Handlungsoptionen zu erarbeiten. Sie sollen den notwendigen Abgleich zwischen Rechtspflicht nach dem OZG auf der einen Seite und dem allgemeinen Wirtschaftlichkeitsgrundsatz des Haushaltsrechts auf der anderen Seite sicher argumentieren können.

Methoden:
Vortrag, Diskussion, Checklisten, live-Protokollierung

Vorkenntnisse:
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Wichtiger Hinweis: dieses Seminar wird für Teilnehmer gestaltet, die sich innerhalb eines Seminartages einen allgemeinen Überblick über Fragen der Digitalisierung verschaffen wollen. Spezialisten mit Vorkenntnissen sind herzlich willkommen, können das Seminar aber nur zum Gegencheck von Position und Strategie nutzen.

Zielgruppe

Verantwortliche aus den Bereichen Organisation, Informationstechnik und Finanzen sowie Fach und Führungskräfte, die mit der Planung der Digitalisierung befasst sind, sowie Personalräte.

Seminarablauf

Themenüberblick, 09:30-17:00 Uhr:

Die derzeit geplanten Seminarinhalte sind:

  • E-Government in der Außenwirkung nach dem Onlinezugangsgesetz
  • E-Government in der Innenwirkung der Verwaltungen zur Unterstützung der Onlineangebote
  • Inhalte und Struktur notwendiger Basisdienste für die Digitalisierung generell
  • Umsetzungs- und Finanzierungsfragen

Nach Bedarf der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden auch Grundlagen zu

  • Online-Identifikation
  • Elektronische Signaturen
  • Verschlüsselung
  • Rechtswirksame online-Zustellung
  • E-Rechnung
  • E-Vergabe
  • E-Procurement
  • E-Akte, E-Archiv und
  • IT-Sicherheit

behandelt.

Die konkrete Agenda wird erst ca. 2 Monate vor dem Seminartermin erstellt, damit aktuelle Entwicklungen entsprechend Berücksichtigung finden können.

Referenten
Michael  Schäffer, Inhaber der KTD Kommunaltreuhand Deutschland e.K.. Beamter im gehobenen Dienst der Stadtverwaltung Bad Salzuflen, Referent beim Niedersächsischen Städte-und Gemeindebund, Hannover. Referatsleiter und Prokurist bei der WIBERA Wirtschaftsberatungs- und Steuerberatungs AG, Düsseldorf (PWC). Sales Consultant T-Systems, Chemnitz, Berlin Aachen. Business Productivity Advisor Microsoft Deutschland GmbH, München und Berlin. Gründer und Inhaber der Kommunaltreuhand.
Termin und Ort
Ort:
Tagungshotel (wird noch bekannt gegeben)
Hamburg


Zeitraum:
16.09.2020 09:30 Uhr - 16.09.2020 17:00 Uhr

Preis
550,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


Oktober 2019 (7)

November 2019 (60)

Dezember 2019 (11)

Januar 2020 (4)

Februar 2020 (16)

März 2020 (29)

April 2020 (11)

Mai 2020 (16)

Juni 2020 (15)

Juli 2020 (1)

September 2020 (18)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht