Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


Qualitätsanforderungen an Sicherheitsdienstleistungen
Gegenstand des Seminars

Wach- und Sicherheitsdienstleistungen werden von einer großen Anzahl öffentlicher Auftraggeber benötigt. Dem steht eine von technischen und rechtlichen Besonderheiten geprägte Branche gegenüber. Dies stellt besondere Anforderungen an die Ausschreibung: Wie kann man die Qualität einer Dienstleistung beurteilen, die darin besteht, Sicherheit „zu produzieren“? Wie findet man in einem unübersichtlichen Markt das Unternehmen, dem man ruhigen Gewissens die Sicherheit seines Standortes anvertrauen möchte? Muss bei öffentlichen Ausschreibungen immer zwangsläufig der Preis ausschlaggebendes Wertungskriterium sein? Fragen, die diese Tagung gemeinsam mit Ihnen diskutieren und beantworten möchte.

Insbesondere soll beleuchtet werden, warum Qualität für den Kunden bzw. Auftraggeber privater Sicherheitsunternehmen wichtig ist und wie man qualitätsvolle private Sicherheitsdienstleistungen beschaffen kann. Insbesondere beim Schutz von Flüchtlingsunterkünften wurden in letzter Zeit häufig Missstände deutlich. Die Veranstaltung möchte daher dem Auftraggeber die nötigen Argumente an die Hand zu geben, warum private Sicherheitsdienstleistungen nach dem „besten Wert“ beurteilt werden sollten, wozu auch die für diesen Sektor relevanten sozialen Kriterien gehören. Sie soll aufzeigen, wie wichtig es ist, den Bestbieter bei privaten Sicherheitsdienstleistungen zu definieren, zu erkennen, zu suchen und auszuwählen.

Seminarablauf

Programm

10:00   Registrierung und Begrüßungskaffee

10:30   Begrüßung und Einführung
            Benjamin Bauer, Mitglied der Geschäftsleitung, Behörden Spiegel-Gruppe
           
Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer, BDSW Bundesverband der Sicherheitswirtschaft

10:45   Qualitätsanforderungen an Sicherheitsdienstleistungen
           
Gregor Lehnert, Präsident, BDSW Bundesverband der Sicherheitswirtschaft

11:15   Stadtpolizei Frankfurt: Zusammenarbeit mit Polizei und Privaten
           
N.N, Stadtpolizei, Stadt Frankfurt a.M. (angefragt)

11:45   Qualitätsvolle private Sicherheitsdienstleistungen beschaffen
           
Rechtsanwältin Dr. Isabel Langenbach, Mag. rer. publ., Salaried Partnerin, Sozietät HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK

12:30   Gemeinsames Mittagessen

13:30   Änderungen im Bewachungsgewerbe – Das zentrale Bewachungsregister 2019
           
Dr. Berthold Stoppelkamp, Rechtsanwalt, Leiter Hauptstadtbüro, BDSW Bundesverband der Sicherheitswirtschaft

14:00   Praxisbeispiel I: Schutz von Bürgercentern
           
N.N., Bürgerdienste, Stadt Wolfsburg (angefragt)

14:30   Überprüfung und Zulassung privater Sicherheitsdienstleister aus gewerberechtlicher Sicht
            
Klaus Germer, Rechtsanwalt, Beigeordneter a.D.

15:00   Praxisbeispiel II: Schutz von Veranstaltungen
           
Martin Houbé, Vorsitzender des Arbeitskreises Veranstaltungsordnungsdienste, BDSW Bundesverband der
            Sicherheitswirtschaft

15:30  Zusammenfassung und Verabschiedung
          
Networking bei Kaffee und Kuchen

Termin und Ort
Ort:
Maritim Hotel Bonn
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 1
53175 Bonn
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: https://www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-bonn/anfahrt


Zeitraum:
15.11.2018 10:00 Uhr - 15.11.2018 15:30 Uhr

Preis
250,- Euro zzgl. MwSt.
Downloads
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


Oktober 2018 (8)

November 2018 (55)

Dezember 2018 (15)

Januar 2019 (3)

Februar 2019 (23)

März 2019 (27)

April 2019 (19)

Mai 2019 (43)

Juni 2019 (26)

Juli 2019 (3)

September 2019 (53)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht