Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


Update Breitbandförderrichtlinie
Neue Chancen zum Aufbau zukunftsfähiger Infrastruktur nutzen
Gegenstand des Seminars

Die Förderung digitaler Infrastrukturen steht weiter im Fokus und daher schaffen Bund und Länder Rahmenbedingungen, um den Netzausbau dort, wo der private Telekommunikationsmarkt nicht tätig wird, mit staatlichen Mitteln zu unterstützen. Die Komplexitäten dieses Verfahrens haben seit 2015 zu einigen Veränderungen und Konkretisierungen geführt, welche u.a. gezielte Förderungen für Gewerbegebiete, Schulen und institutionelle Nachfrager erleichtern sollten. Es gibt aber trotz der zu erwartenden Vereinfachungen noch eine Vielzahl von Herausforderungen. Hierzu gehören die Vorbereitung der Förderantragstellung durch die richtige Ausgestaltung, die Durchführung und Auswertung des Markterkundungsverfahrens, die Beantragung des vorläufigen Förderbescheids, die Vorbereitung und Durchführung des Verfahrens zur Auswahl des Telekommunikationsunternehmens in einem wettbewerblichen Verfahren, die Beantragung des endgültigen Förderbescheids, die Umsetzung der Förderbestimmungen beim Netzausbau sowie der Abruf der Fördermittel auf der Grundlage der notwendigen Nachweise.

Wie ist mit den Änderungen der Förderrichtlinie umzugehen? Was muss ich als Verantwortlicher in meiner Kommune tun, um das Förderpotenzial zu nutzen? Macht es überhaupt Sinn, kurzfristig noch einmal Anträge zu stellen, wenn es bereits ein gefördertes Ausbauprojekt in der Umsetzung ist? Dieser Workshop beschäftigt sich mit all diesen Fragestellungen und soll den Kommunen Lösungs- und Vorgehensmöglichkeiten aufzeigen. Die Referenten haben langjährige Erfahrung in der Begleitung von Breitbandausbauprojekten und sind seit dem Startschuss des Bundesförderprogramms mit diesem befasst. Die Begleitung von Gemeinden und Landkreisen im geförderten Breitbandausbau gehört zu ihrer täglichen Beratungspraxis.

Seminarablauf

09:30 Uhr Registrierung und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr Begrüßung

10:30 Uhr Die Entwicklung der Bundesförderung seit 2017 und Ausblick – Chancen für Kommunen
                 Rechtsanwalt Markus Lennartz, Salaried Partner in der Sozietät HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK

11:15 Uhr Technologische Herausforderungen 
                 Dr. Thomas Quidde, Mitglied der Geschäftsleitung s&p Beratungs- und Planungsgesellschaft

11:45 Uhr Verfahrensablauf im Spannungsfeld von Förderrecht, Vergaberecht und Telekommunikationsrecht
                 Rechtsanwältin Christine Grau, Salaried Partnerin in der Sozietät HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK

12:15 Uhr Gemeinsames Mittagessen

13:00 Uhr Herausforderung im Netzausbau und der Fördermittelabrechnung
                 HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK und s&p Beratungs- und Planungsgesellschaft

13:45 Uhr  Planspiel: Von der Idee bis zur Umsetzung eines Breitbandprojektes in einer Kommune.

15:15 Uhr Fragen und Antworten, Diskussion
                 Ausklang und Get-Together

Termin und Ort
Ort:
Sozietät HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK
Goetheplatz 5-7
60313 Frankfurt am Main


Zeitraum:
27.09.2018 10:00 Uhr - 27.09.2018 15:30 Uhr

Preis
150,- Euro zzgl. MwSt.
Downloads
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


September 2018 (51)

Oktober 2018 (33)

November 2018 (52)

Dezember 2018 (14)

Februar 2019 (8)

März 2019 (6)

April 2019 (4)

Mai 2019 (8)

Juni 2019 (8)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Bitte stimmen Sie der Verwendung zu, um alle Inhalte dieser Website nutzen zu können.
Mehr Informationen Ja, ich stimme zu