Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


IT-Projekte in der Krise
Erfolgreiches rechtliches Krisenmanagement bei öffentlichen IT-Projekten
Gegenstand des Seminars

Es wird geschätzt, dass 90 Prozent der IT-Projekte der öffentlichen Hand im Rahmen ihrer Umsetzung größere Krisen zu bewältigen haben. Ca. 60 Prozent aller Projekte enden gar mit einem Abbruch (Studie mmI Consulting 2009). Die Projektverantwortlichen kommen hierbei leicht in scheinbar ausweglose Situationen. Zuständige werden ausgewechselt, die Kommunikation wird nur noch schriftlich und über Juristen geführt. Der ursprünglich vereinbarte Meilensteinplan ist seit langem überholt und erhebliche Projektverzögerungen haben auf beiden Seiten zu Kosten und Verdruss geführt. Behinderungsanzeigen werden mit Abmahnungen beantwortet. Das Projekt läuft auf ein unkontrolliertes Scheitern zu. Der Rechtsstreit scheint vorprogrammiert. Was können verantwortungsbewusste Projektmanager in solchen Situationen tun?

Dieses Praxisseminar zeigt Wege aus der Krise auf. In einem beschränkten Teilnehmerkreis besteht die Möglichkeit, anhand von Fallstudien Lösungsmöglichkeiten durchzuspielen und rechtliche Stolperfallen kennenzulernen. Zum Abschluss erhalten die Teilnehmenden eine Checkliste für rechtlich richtiges Verhalten bei Projektkrisen.

Seminarablauf

Themenüberblick, 10:00-16:00 Uhr:

  • Welche Spielräume bestehen für eine Vertragsanpassung insbesondere bei öffentlichen Aufträgen?
  • Wie analysiert man Kündigungsvoraussetzungen?
  • Welche Möglichkeiten bestehen, einen Vertrag einvernehmlich zu beenden?
  • Wie bereitet man eine außerordentliche Kündigung vor?
  • Welche Schranken setzt das Haushaltsrecht für Vergleiche?
  • Welche Spielräume bestehen für eine Mediation unter Berücksichtigung vertrags- und haftungsrechtlicher Aspekte?
Referenten
Dr.  Martin  Schellenberg, Fachanwalt für Vergaberecht und Partner der Sozietät HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK. Regelmäßig wird er von einschlägigen Fachdiensten als einer der führenden Vergaberechtler in Deutschland ausgezeichnet (JUVE, WHOisWHO). Seit über 20 Jahren strukturiert er Verhandlungsverfahren für öffentliche Auftraggeber und hat eine Vielzahl von großen Infrastrukturvorhaben erfolgreich für die öffentliche Hand umgesetzt. Schellenberg ist Herausgeber des NOMOS Kommentars zum Vergaberecht.
Bert  Stuhr, IT-Gutachter und -Schlichter ist Vorstand und Gründer der INFOSOFT Herstellerneutrale Softwareberatung AG. Die INFOSOFT ist eine der führenden unabhängigen IT-Fachberatungen im deutschsprachigen Raum. Seit über 30 Jahren bringt er als Projekt-Krisenmanager / -Sanierer und Schlichter in mehreren IT-Schlichtungsstellen „IT-Projekte in Schieflage“ wieder auf Kurs.
Termin und Ort
Ort:
Sozietät HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK
Neuer Wall 63
20354 Hamburg


Zeitraum:
12.04.2018 10:00 Uhr - 12.04.2018 16:00 Uhr

Preis
150,- Euro zzgl. MwSt.
Downloads
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


April 2018 (14)

Mai 2018 (31)

Juni 2018 (43)

Juli 2018 (2)

September 2018 (49)

Oktober 2018 (22)

November 2018 (46)

Dezember 2018 (8)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht