Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


Die neue Unterschwellenvergabeordnung (UVgO)
Rechtssichere Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen unterhalb der Schwellenwerte
Gegenstand des Seminars

Rund 95 % aller Beschaffungen finden unterhalb der Schwellenwerte für die Anwendbarkeit des europäischen Vergaberechts statt. Vor diesem Hintergrund hat die Reform des nationalen Haushaltsvergaberechts durch die neue Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) für die Vergabepraxis größere Relevanz als die umfassende Reform des europäischen Vergaberechts 2016. Nachdem die UVgO für die Bundesverwaltung im Herbst 2017 in Kraft getreten ist, wird diese voraussichtlich Anfang des Jahres 2018 in vielen Bundesländern Anwendung finden und dann auch für viele Kommunen zu berücksichtigen sein.

Die UVgO löst den ersten Abschnitt der VOL/A ab und bringt eine völlig neue Struktur sowie zahlreiche Änderungen mit sich. Die Änderungen betreffen alle wesentlichen Aspekte des Vergaberechts: Verfahrensarten und Verfahrensdurchführung, schrittweise Einführung der e-Vergabe, vereinfachtes Verfahren für soziale und besondere Dienstleistungen, Eignungs- und Zuschlagskriterien. Hinzu kommen zahlreiche Verweise auf die Vergabeverordnung (VgV) etwa in Bezug auf ausschreibungsfreie Auftragsvergaben, Vertragsänderungen, etc..

Die zentrale Methodik besteht in der Durchführung der Vergabeschulung als Workshop. Ausgehend von einer foliengestützten Präsentation mit Beispielen aus der Praxis werden die Teilnehmer in Dialogform mit einbezogen und sind aufgefordert, eigene Fragen aus ihrer Praxis und Anregungen in die Veranstaltung mitzubringen. Das Ziel des Praxisseminars besteht darin, die neue Struktur des Unterschwellenvergaberechts anschaulich darzustellen. Besondere Bedeutung haben die Auswirkungen der Neuregelungen auf die Vergabepraxis.

Zielgruppe

Das Praxisseminar richtet sich an Mitarbeiter, Juristen und Sachbearbeiter der öffentlichen Hand, die mit der Vergabe von Aufträgen im Liefer- und Dienstleistungsbereich befasst sind. Die Kenntnis der umfangreichen Neuerungen ist für öffentliche Auftraggeber von zentraler Bedeutung, um die Vergabeverfahren rechtskonform, wirtschaftlich und mit der gewünschten Flexibilität durchführen zu können.

Seminarablauf

Themenüberblick, 09:30-16:30 Uhr:

Neue Inhalte und Struktur des Unterschwellenvergaberechts

  • Derzeit geltende Rechtsvorschriften (europäisches und nationales Vergaberecht, Haushaltsrecht, Landesvergabe- und Tariftreuegesetze, MiLoG, etc.)
  • Überblick über wesentliche Struktur und Inhalte der UVgO
  • Abgrenzung der Auftragsarten (insbesondere Liefer- und Dienstleistungsauftrag vom Bauauftrag)
  • Bedeutung und Schätzung der Schwellenwerte
  • Dokumentation des Vergabeverfahrens

Verfahrensarten und Verfahrensabläufe im Detail

  • Ausgestaltung der Verfahrensarten
  • Erläuterung der Verhandlungsvergabe (ersetzt freihändige Vergabe)

Elektronische Vergabe (e-Vergabe)

  • Anforderungen an die Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung
  • Abrufbarkeit der Vergabeunterlagen
  • Elektronische Einreichung der Angebote und Teilnahmeanträge

Gleichlauf mit und Erleichterungen gegenüber der VgV

  • Interessenkonflikte vermeiden; vorbefasste Unternehmen; Markterkundung
  • Ausschlussgründe, Eignungskriterien und Zuschlagskriterien
  • Nachforderung von Unterlagen
  • Anforderungen an Gütezeichen
  • Flexiblere Zulassung von Nebenangeboten

Vergabe von sozialen und anderen besonderen Dienstleistungen

  • Freie Wahl der Verfahrensarten
  • Besondere Berücksichtigung qualitativer Aspekte

Flexibilität bei der Vergabe freiberuflicher Dienstleistungen

  • Grundsatz: Vergabe im Wettbewerb
  • Orientierung an den Regelungen zum Vergabeverfahren

Angebotswertung

  • Eignungsprüfung und Zuschlagsverfahren
Referenten
Dr.  Martin  Ott, ist Rechtsanwalt und Partner der Sozietät Menold Bezler Rechtsanwälte, Stuttgart. Er berät und vertritt bundesweit öffentliche Auftraggeber in allen Fragen des Vergaberechts. Auf Basis weitgefächerter Branchenkenntnis liegt ein Schwerpunkt in der Gestaltung effizienter und flexibler Vergabeverfahren (IT-Leistungen, Planungsleistungen, Postdienstleistungen, Beförderungsleistungen, Gesundheits- und Sozialwesen, Digitalfunk- und Leitstellentechnik, Reinigungsdienstleistungen, Bauprojekte). Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Vertretung in Nachprüfungsverfahren vor den Vergabekammern und Vergabesenaten sowie in Prozessen vor staatlichen Gerichten. Herr Dr. Ott ist Dozent im Fachanwaltslehrgang Vergaberecht. Er führt regelmäßig Vergaberechtsschulungen durch, tritt als Referent in Seminaren auf und ist Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen. Er ist einer der Vorsitzenden der Regionalgruppe Stuttgart des Deutschen Vergabenetzwerks (DVNW). Ein Schwerpunkt der anwaltlichen Tätigkeit von Herrn Dr. Ott liegt auf der Durchführung von Vergabeschulungen und der entsprechenden Wissensvermittlung im Vergaberecht für öffentliche Auftraggeber (Ministerien, Landkreise, Städte, Kliniken und Klinikverbünde, Stadtwerke und öffentliche Unternehmen). Allein im Jahre 2016 hat Herr Dr. Ott etwa 20 Vergabeschulungen und Seminare durchgeführt, die sich auf die Neuerung durch das Vergaberecht 2016 bezogen. Im Jahr 2017 hat der Dozent bereits mehr als zehn Schulungen zur neuen UVgO durchgeführt und Vorträge hierzu auf Fachkongressen gehalten.
Termin und Ort
Ort:
Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Rheinstahlstraße 3
70469 Stuttgart
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: https://www.menoldbezler.de/#scroll-contact-anchor


Zeitraum:
22.02.2018 09:30 Uhr - 22.02.2018 16:30 Uhr

Preis
300,- Euro zzgl. MwSt.
Downloads
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


Oktober 2017 (8)

November 2017 (59)

Dezember 2017 (11)

Januar 2018 (7)

Februar 2018 (14)

März 2018 (16)

April 2018 (22)

Mai 2018 (24)

Juni 2018 (25)

Juli 2018 (1)

September 2018 (34)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht