Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


Interkulturelle Kompetenz und interkulturelle Öffnungsprozesse
Gegenstand des Seminars

Interkulturelle Kompetenz sowie die Förderung und Aktivierung interkultureller Öffnungsprozesse gelten in der heutigen Zeit als eine der wichtigsten Schlüsselkompetenzen für Arbeitgeber und sind u.a. für erfolgreiche Integrationsprozesse erforderlich. In diesem Seminar werden zunächst die Grundlagen von Kulturbegriff und Kulturtheorie vermittelt. Wichtig sind hier Ursachen und Bedeutung von Vorurteilen und Stereotype sowie deren Auswirkung zu analysieren.

Das Seminar bietet die Möglichkeit, durch geeignete Schulungsmethoden und praktische Übungen zu verschiedenen kulturellem Aspekten (Umgang mit Zeit, Körpersprache etc.) fundierte Kenntnisse zu erlangen ohne dennoch indirekte Pauschalisierungen zu erzeugen. Teilnehmende erwerben Kenntnisse über Konzepte der interkulturellen Kommunikation, um diese im beruflichen und alltäglichen Denken und Handeln anzuwenden. Weiterer wichtiger Bestandteil dieser Fortbildungsmaßnahme ist die Vermittlung von Fachkenntnissen, um die Herausforderung bei der Umsetzung interkultureller Öffnungsprozesse innerhalb der eigenen Organisation als umfassenden Veränderungs- und Lernprozess zu initiieren, zu koordinieren und in der Multiplikatorenrolle unterstützend zu begleiten.

Das Seminar wird hauptsächlich in Form eines Workshops durchgeführt. Hauptbestandteil sind Übungen, Simulationen, Einzel- und Gruppenarbeiten. Durch kurze Phasen von Vorträgen und schriftlichem Arbeitsmaterial werden weitere Fachkenntnisse vermittelt.

Seminarablauf

Themenüberblick, 09:30-16:00 Uhr:

  • Kulturbegriff und Kulturdimensionen
  • Kultur-Eisberg-Modell
  • Vorurteile, Stereotypen und Rassismen
  • Unterschiede innerhalb fremder Kulturen kennenlernen und verstehen
  • Differenzierung: Kulturelle Unterschiede und eigene Bedürfnisse
  • Sachebene und Beziehungsebene im interkulturellen Kontext
  • Direkte und indirekte Kommunikation
  • Wertfreie Kommunikation
  • Konfliktursachen erkennen und analysieren
  • Individuelle Fragen und Diskussion
Referenten
Souad  El Hasnaoui, seit 2006 bei der Bundestadt Bonn tätig. Derzeitiger Aufgabenbereich innerhalb der Stabsstelle Integration Bonn. Berufserfahrung in folgenden Fachämtern: Jugendamt, Ausländerbehörde und Sozialamt. Weitere Zusatzqualifikationen: Trainerin für interkulturelle Kompetenzen und interkulturelle Kommunikation sowie Managerin für interkulturelle Öffnungsprozesse und Dozentin für Interkulturelle Kompetenzen an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Köln. Weitere berufliche Schwerpunkte: Diversity-Beratung von Organisationen, Projektleitung und Initiatorin. 2. Vorsitzende des Vereins „Vielfalt verbindet“ und Fachliche Leitung Afrika-Orient-Kulturfestival Bonn.
Termin und Ort
Ort:
Tagungshotel
Bonn


Zeitraum:
30.11.2017 09:30 Uhr - 30.11.2017 16:00 Uhr

Preis
450,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


Januar 2018 (9)

Februar 2018 (22)

März 2018 (25)

April 2018 (32)

Mai 2018 (32)

Juni 2018 (39)

Juli 2018 (1)

September 2018 (42)

Oktober 2018 (19)

November 2018 (43)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht