Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


Bilanzen richtig lesen und analysieren
Aufbau Jahresabschluss, Bilanzpolitische Gestaltungsmöglichkeiten, Analyse- und Steuerungskennzahlen
Gegenstand des Seminars

Dieser eintägige Kompaktseminar bietet eine verständliche und praxisnahe Einführung in das Thema „Bilanzen richtig lesen können“.

Sie erhalten eine verständliche, praxisnahe Einführung in das Thema „Bilanzen richtig lesen können“. Darauf aufbauend werden die wichtigsten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden nach HGB und Regelungen der GemHVO-Doppik sowie wichtige Bilanz- und Ergebniskennzahlen behandelt.

Durch eine systematische Bilanzanalyse lässt sich der Einblick in die Vermögens- und Ertragslage der Unternehmen und Gebietskörperschaften vertiefen. Diese Einschätzung erfolgt auf der Basis von wichtigen Kennzahlen, u. a. auch mit dem NKF-Kennzahlenset (Neues Kommunales Finanzmanagement).
Vielfältige Gestaltungsspielräume und die aktive Nutzung sog. Ermessensspielräume schränken die Aussagekraft der Jahresabschlüsse aber deutlich ein. Eine korrekte Risikoeinschätzung erfordert deshalb „zwischen den Zeilen lesen zu können“ und mit Hilfe von Analysen der Liquidität, Finanzstruktur und Ertragslage die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Voraussetzungen und Hinweise:
Vorausgesetzt wird ein Grundwissen vom Aufbau einer Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)

Zielsetzung
  • Bilanzen lesen können anhand von Jahresabschlüssen öffentlicher Betriebe/Kommunen
  • Ziele und Aufgaben der Bilanzanalyse kennen
  • Auswirkungen finanzpolitischer Entscheidungen auf Bilanz und GuV erkennen können
  • Die wichtigsten Kennzahlen zur Vermögens- und Finanzlage (Bilanz u. a.) und Ertragslage (GuV u. a.) beurteilen können unter Berücksichtigung des NKF-Kennzahlensets

Anhand ausführlicher praxisorientierter Fallbeispiele und diverser Übungen wird die Umsetzung der nachfolgenden Themen in die Praxis verständlich und durchführbar:

Zielgruppe

Beschäftigte, die mit der Beteiligungsverwaltung, der Vorbereitung von Aufsichtsratssitzungen oder der Verwendungsnachweisprüfung von Zuwendungen befasst sind sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Prüfungsaufgaben.

Seminarablauf

Themenüberblick:

Informationen aus dem Jahresabschluss inkl. Anhang

  • Kurzwiederholung: Funktionsweise der Doppik inkl. Überschuldung
  • Das 3-Komponenten-Modell (Bilanz-, Ergebnis- und Finanzrechnung
  • Funktionen der Jahresabschlüsse (JA) bei Kommunen und Kapitalgesellschaften
  • Aufbau der Bilanz, Ergebnis- und Finanzrechnung einer Kommune
  • Aufbau des Jahresabschlusses einer Kapitalgesellschaft (Öffentlicher Betrieb
  • Bedeutung des Anhangs und des Lageberichts
  • Aufbau des Anlagenspiegels
  • Publizitäts- und Prüfungspflichten

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

  • HGB-Bewertungsprinzipien
  • Ermittlung der Anschaffungs- und Herstellungskosten
  • Abschreibungen / Rückstellungen
  • Zeitliche Abgrenzung von Aufwendungen und Erträgen
  • Konservative contra Progressive Bilanzpolitik (wie rechnet man sich „arm/reich“)

Jahresabschlussanalyse Öffentlicher Betriebe (Fallbeispiel)

  • Besonderheiten einer Abschlussanalyse Öffentlicher Betriebe / Kommunen
  • Das NKF-Kennzahlenset (Neues Kommunales Finanzmanagement)
  • Kennzahlen zur betrieblichen / haushaltswirtschaftlichen Gesamtsituation
  • Kennzahlen zur Vermögenslage
  • Kennzahlen zur Finanzlage
  • Kennzahlen zur Ertragslage
  • Rentabilitätskennzahlen in der Privatwirtschaft
    • Operativer- und Gesamt-Cash-Flow, EBIT, EBITA, EBITDA, ROCE
    • Übertragbarkeit auf kommunale Betriebe?
Referenten
Jochen  Ruge, ist Diplom-Volkswirt und Bankkaufmann, war zehn Jahre zunächst als Geschäftsführer eines mittelständischen Dienstleistungsunternehmens und dann als Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft eines Großkonzerns tätig. 2002 gründete er die Firma CBT Controlling – Beratung – Training in Hamburg. Als selbständiger Berater und Trainer berät er vor allem mittelständische Firmen im Rechnungs- und Finanzwesen und bei der Implementierung und Umsetzung von Controllingsystemen. Herr Ruge ist Lehrbeauftragter an der EBC-Hochschule Hamburg im Bereich Rechnungswesen und Controlling. Beratungen – Schulungen Verwaltungsbereich: Herr Ruge ist seit 1995 Referent für die Stadt Hamburg für die Themen: Controlling, Kosten- und Leistungsrechnung, Doppik inkl. Bilanzanalyse in verschiedenen Behörden und für das ZAF-Hamburg, Zentrum für Aus- und Fortbildung. Außerdem war Herr Ruge bei der Hansestadt Lübeck im Rahmen der Führungskräftequalifizierung mit den Schwerpunkten Doppik, Jahresabschluss, KuL, Controlling und Berichtswesen tätig. Herr Ruge hat mehrere Aufsichtsräte in öffentlichen Unternehmen im Finanzbereich mit Schwerpunkt Bilanzanalyse geschult.
Termin und Ort
Ort:
Tagungshotel
Hamburg


Zeitraum:
14.11.2017 09:30 Uhr - 14.11.2017 17:00 Uhr

Preis
450,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


November 2017 (5)

Dezember 2017 (8)

Januar 2018 (7)

Februar 2018 (18)

März 2018 (23)

April 2018 (31)

Mai 2018 (31)

Juni 2018 (36)

Juli 2018 (1)

September 2018 (40)

Oktober 2018 (18)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht